Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Endorf siegt im Derby

Ein Kreisliga-Spitzenduo setzt sich ab – weil die Verfolger Federn lassen

Matthias Vital (am Boden) erzielt in dieser Szene den Führungstreffer für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars im Heimspiel gegen Amerang.
+
Matthias Vital (am Boden) erzielt in dieser Szene den Führungstreffer für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars im Heimspiel gegen Amerang.

Das Titelrennen der Kreisliga 2 wird immer mehr zum Zweikampf, weil die Verfolger Federn lassen. Der SV Kay holte hingegen den ersten Saisonsieg.

Bad Endorf/Waldkraiburg – In der Fußball-Kreisliga 2 gerät das Titelrennen immer mehr zu einem Duell des Spitzenreiters VfL Waldkraiburg gegen den Tabellenzweiten SG Reichertsheim-Ramsau/Gars. Während das Spitzenduo seine Hausaufgaben gegen die abstiegsbedrohten Teams aus Amerang und Edling erledigte, blieb das Verfolger-Trio aus Prien, Aschau und Engelsberg sieglos. Der SV Kay gewann indes sein erstes Saisonspiel.

Prien verliert das Derby

Die anspruchsdämpfende These von Priens Spielertrainer Maximilian Nicu scheint sich immer mehr zu bewahrheiten. Der Ex-Profi sprach vor der Saison nicht wie in den Jahren zuvor vom Ziel Aufstieg, sondern von einem einstelligen Tabellenplatz. Um diesen müssen sich die Chiemseer nach der 0:2-Niederlage gegen den TSV Bad Endorf zwar nicht fürchten, zwischenzeitliche Aufstiegsträume dürften in den Köpfen der Chiemseer aber keine Rolle mehr spielen. Die Tore für die Endorfer erzielten Maximilian Mies und Alexander Brandl.

Kay siegt erstmals

Der SV Kay holte nach acht sieglosen Spielen mit einem 4:1 über die SG Tüßling/Teising den erhofften ersten Saisondreier. Zum Tragen kommt einmal mehr der Trainereffekt. In bisher zwei Spielen unter Neu-Coach Kevin Hanak holte der SV viermal so viele Punkte wie in den ersten sieben Partien mit Stefan Wohlrab an der Seitenlinie. Auch der frühe 0:1-Rückschlag warf die Kayer diesmal nicht aus der Bahn.

Formtief bei den Aufsteigern

Auf den Aufsteiger TuS Engelsberg bricht spätestens mit dem 1:1-Remis gegen den SV Mehring das erste Formtief in der noch jungen Kreisliga-Geschichte herein. Dabei hätte der Nachmittag aus Sicht der Engelsberger kaum besser beginnen können, traf Sven Illguth schon nach sechs Minuten zur frühen TuS-Führung. Diese machte Mehrings Manuel Longhino nach gut einer Stunde zunichte.

Lesen Sie auch: Kubik-Hattrick bringt ASV Au ran: Das sind die Gewinner des Kreisliga-Spieltags

Von einer Mini-Krise wird trotz der 1:1-Punkteteilung gegen den FC Grünthal im Lager des SV Aschau/Inn noch nicht die Rede sein. Bei der Rückkehr von Angreifer Christoph Scheitzeneder an seine alte Wirkungsstätte lenkte Aschaus Maximilian Wintersteiger die Begegnung früh in richtige Bahnen, als er nach sechs Minuten vom Punkt zur Stelle war. Scheitzeneder selbst hätte noch in der ersten Hälfte auf 2:0 erhöhen können, scheiterte gegen seine Ex-Kollegen aber am Pfosten. Schludrig gingen die Aschauer mit den über ihre agilen Flügelspieler eingeleiteten Tormöglichkeiten um. So war es FC-Spielmacher Matthias Huber, der in der Schlussphase den Grünthaler Ausgleich erzielte.

Duo geht voran

Das 1:2 gegen den TuS Engelsberg scheint ein Ausrutscher in der sonst bis auf die Pleite gegen Tabellenführer Waldkraiburg makellosen Reichertsheimer Hinrunde gewesen zu sein, erfüllte die Alexander-Baumgartner-Truppe die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten SV Amerang bravourös mit 2:0. Doppeltorschütze Matthias Vital bekamen die Ameranger im ersten Durchgang nicht zu fassen. Reichertsheims Topscorer drückte erst einen Freistoß von Andreas Hundschell über die Linie, ehe Vital nach gut einer halben Stunde einen Elfmeter ins linke untere Eck setzte. Ein Ameranger Eigentor sorgte für das 3:0. Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Die Reichertsheimer erspielten sich Chance um Chance, der eingewechselte Ulrich Hubl besorgte den 4:0-Endstand.

Lesen Sie auch: Sechs Treffer im Heimspiel gegen Waldperlach: War das der SBR-Befreiungsschlag?

Dass die Reichertsheimer trotz des deutlichen Erfolges weiter drei Zähler von Platz eins entfernt sind, liegt am unantastbaren VfL Waldkraiburg. Die Mannen von VfL-Trainer Anton Weichhart gewannen wettbewerbsübergreifend die letzten neun Pflichtspiele allesamt, inklusive des 3:0-Heimsieges gegen den DJK SV Edling. Ruslan Klimov und Aristote Biali trafen für den VfL zur beruhigenden 2:0-Pausenführung. In der 71. Minute durfte sich Codrin Peii zum neunten Mal in dieser Saison in die Torschützenliste eintragen.

Emmering bleibt inkonstant

Um die Meisterschaft wollte auch der TSV Emmering vor der Saison mitmischen. Die Realität ist eine andere: Mit einer 0:2-Niederlage ließ die Mannschaft von TSV-Trainer Christian Kramlinger den Gegner aus Reischach an sich vorbeiziehen und findet sich nach inkonstanten Auftritten in den letzten Wochen auf Rang acht wieder.

TSV Bad Endorf – TuS Prien 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Mies (3.), 2:0 Sebastian Brandl (60.); Zuschauer: 250.

SV Kay – SG Tüßling/Teising 4:1 (2:1). Tore: 0:1 Robin Schreck (17.), 1:1 Christian Fuchs (20.), 2:1 Alexander Schifflechner (33.), 3:1 Johannes Schild (47.), 4:1 Johannes Schild (75.); Zuschauer: 100.

SV Mehring – TuS Engelsberg 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Sven Illguth (6.), 1:1 Manuel Longhino (66.); Zuschauer: 80.

SV Aschau/Inn – FC Grünthal 1:1 (1:0). Tore: 0:1 Maximilian Wintersteiger (Elfmeter, 6.), 1:1 Matthias Huber (78.); Zuschauer: 110.

SG Reichertsheim-Ramsau/Gars – SV Amerang 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Matthias Vital (3.), 2:0 Matthias Vital (Elfmeter, 27.), 3:0 Felix Hell (Eigentor; 40.), 4:0 Ulrich Hubl (81.); Zuschauer: 180.

VfL Waldkraiburg – DJK-SV Edling 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Ruslan Klimov (21.), 2:0 Aristote Biali (38.), 3:0 Codrin Peii (71.); Zuschauer: 200.

TSV Reischach – TSV Emmering 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Stefan Hametner (21.), 2:0 Nico Weiß (90. + 2); Zuschauer: 150.

Torschützenliste

9 Tore: Codrin Peii (VfL Waldkraiburg).

7 Tore: Marc Abel (TuS Engelsberg)

6 Tore: Niklas Greilinger (SV Mehring), Matthias Vital (SG Reichertsheim-Ramsau/Gars).

Kommentare