Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Absage im letzten Jahr

Ein gelungenes Jubiläum: 31. Langstreckenschwimmen zum 100. Geburtstag der 60er-Schwimmer

Sarah Wieser erhielt einen Pokal für ihren Sieg in der Vierkampfwertung.
+
Sarah Wieser erhielt einen Pokal für ihren Sieg in der Vierkampfwertung.

Nach dem coronabedingten Ausfall im Vorjahr fand das 31. Langstreckenschwimmen zum 100. Geburtstag der 60er-Schwimmer im Rosenheimer Freibad erfolgreich statt.

Rosenheim – Nachdem das traditionelle Internationale Langstreckenschwimmen des TSV 1860 Rosenheim im letzten Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste, konnte die Veranstaltung diesmal wieder im Rosenheimer Freibad stattfinden – wenn auch in auf zwei Tage verkürzter Form und mit rein bayerischem Teilnehmerfeld.

26 Rosenheimer Schwimmerinnen und Schwimmer gingen an den Start und erkämpften insgesamt 49 Medaillen. In der Pokalwertung der punktbesten Mannschaften erreichten die Rosenheimer unter 25 teilnehmenden Vereinen den zweiten Platz hinter Pokalsieger SC Delphin Ingolstadt.

Drei Medaillen für Sarah Wieser

In der AK20 gewann Sarah Wieser (Jahrgang 2001) die Vierkampfwertung mit Siegen über 200 Meter Lagen, 400 Meter Freistil und 200 Meter Rücken, sowie einem zweiten Platz über 800 Meter Freistil. Weitere Silbermedaillen holte sie über 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil.

In derselben Altersklassenwertung gewann Franziska Lengauer über 200 Meter Freistil, zudem holte sie zwei Silbermedaillen über 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil sowie Bronze über 100 und 800 Meter Freistil.

In der Juniorenwertung der Jahrgänge 2002/2003 siegte Sebastian Hörnig über 100 und 200 Meter Freistil sowie 100 und 200 Meter Rücken. Über 400 und 1500 Meter Freistil belegte er jeweils den zweiten Platz.

Gold für den Jungspund

Als jüngster Rosenheimer ging Levi Freyermuth (Jahrgang 2013) an den Start und wurde bei seinem ersten Wettkampf mit einer Goldmedaille über 100 Meter Freistil belohnt.

Im Jahrgang 2004 holte sich Sebastian Kürpick Siege über 400 und 1500 Meter Freistil, sowie zweite Plätze über 100 und 200 Meter Freistil sowie 100 Meter Brust und 100 Meter Rücken.

Adrian Lechertshuber (Jahrgang 2007) holte Gold über 1500 Meter Freistil und 400 Meter Lagen, über 100, 200 und 400 Meter Freistil sowie 200 Meter Lagen wurde er jeweils Dritter. Sein Zwillingsbruder Lukas gewann über 100 Meter Rücken und wurde zweiter über 200 Meter Rücken und 1500 Meter Freistil. Mit drei vierten Plätzen über 100, 200 und 400 Meter Freistil verpasste er weitere Medaillen knapp.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Maria Lengauer (Jahrgang 2004) siegte über 800 Meter Freistil und holte Silber über 100 Meter Brust sowie 400 Meter Lagen. Über 200 Meter Lagen schrammte sie als Vierte knapp an einem weiteren Podestplatz vorbei.

Zwei weitere Rosenheimer Siege

Zwei weitere Rosenheimer Siege gingen auf das Konto von Alisha Sanderlin (Jahrgang 2008) über 100 Meter Rücken sowie Valentina Venzel (Jahrgang 2006) über 200 Meter Schmetterling. Sanderlin wurde zudem Dritte über 800 Meter Freistil.

Silber- und Bronzemedaillen holten zudem Sina Hägele (Jahrgang 2005), Emily Kempfle (Jahrgang 2011), Ferhat Mazlum (Jahrgang 2011), Korbinian Miciecki (Jahrgang 2003) und Lara Willimayer (Jahrgang 2010).

Punkte für die Wertung um den Mannschaftspokal sammelten mit ihren Platzierungen Eva Breitling, Annika Gebert, Lena Kempfle, Johanna Miciecki, Clara Elisabeth Scharbert, Jakob Scharbert, Johanna Scharbert, Amelie Schmidt, Helena Schwan, Lisa Ulbrich sowie Johannes von Hahn.rw

Mehr zum Thema

Kommentare