Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Letzten Test bestanden

„Ein gelungener Abschluss“ für den SB Chiemgau Traunstein mit dem 3:0 über Burghausens U19

SBC-Kapitän Maximilian Probst sichert den Ball vor Adrian Sulejman und Emin Salispahic (von links).
+
SBC-Kapitän Maximilian Probst sichert den Ball vor Adrian Sulejman und Emin Salispahic (von links).

Das letzte Vorbereitungsspiel auf die Frühjahrsrunde der Landesliga gewann der SB Chiemgau Traunstein gegen die A-Jugend des SV Wacker Burghausen mit 3:0.

Traunstein – Fußball-Landesligist SB Chiemgau Traunstein scheint gut für die Frühjahrsrunde gerüstet zu sein: Im letzten Testspiel gab es gegen den A-Jugend-Bayernligisten SV Wacker Burghausen einen ungefährdeten 3:0-Erfolg. Die Schützlinge von Trainer Danijel Majdancevic beherrschten dabei weitgehend das Geschehen. „Das war schon ganz gut. Wir hätten vielleicht noch etwas mehr aus unseren Chancen machen können, aber man hat schon viel von dem gesehen, wie wir spielen wollen“, lobt der SBC-Trainer.

Kurzfristige Planung

Die Partie war erst kurzfristig angesetzt worden. Nachdem der ursprünglich vorgesehene Gegner, der österreichische UFC SV Hallwang, wegen mehrerer Corona-Fälle in seiner Mannschaft absagen musste, wurde stattdessen ein Testspiel gegen Burghausens U19 vereinbart. Die Hausherren gingen frühzeitig in Führung, Julian Höllen markierte das 1:0 (5.). Die Traunsteiner waren weiterhin meist feldüberlegen, ihr zweites Tor resultierte allerdings aus einem Konter: „Das haben wir gut herausgespielt und unsere Überzahl genutzt“, freut sich Majdancevic nicht nur über den Treffer von Dennis Hrvoic (31.) selbst, sondern auch über dessen Entstehung.

Lesen Sie auch: Start der Fußball-Landesliga: Die halbe Liga kämpft gegen den Abstieg

Dank einer gut besetzten Auswechselbank konnte der SBC-Coach auch gut durchwechseln. Schon nach dem Seitenwechsel brachte er Mike Opara für Höllen ins Spiel, und der Stürmer der Traunsteiner wurde im Strafraum der Gäste gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Moritz Knauer souverän zum 3:0 (66.). „Wir hatten insgesamt eine gute Vorbereitung, und das Spiel gegen Burghausen war ein gelungener Abschluss“, lobt Majdancevic.who

Mehr zum Thema