TISCHTENNIS

Nur der Ehrenpunkt blieb für den SBR übrig

Viktor Bogatov holte den Ehrenpunkt.  Erlich
+
Viktor Bogatov holte den Ehrenpunkt. Erlich

Für die Landesliga-Tischtennis-Herren des SB Rosenheim 2 blieb ein Traum unerfüllt: Die Teilnahme an den bayerischen Pokalmeisterschaften Mitte März verpassten sie durch eine 1:5-Heimniederlage im Finale des Bezirkspokals auf Verbandsebene gegen den SV Haiming.

Dass man in der Rolle des Außenseiters war, wusste man. Aber der Heimvorteil sollte doch etwas bringen und in den beiden ersten Spielen durfte man sogar noch etwas träumen. Sowohl Markus Embacher führte gegen Michael Erber im ersten Satz wie auch Viktor Bogatov gegen Christian Bräu.

Während das erste Spiel dann doch eine 0:3-Niederlage einbrachte, schaffte es Bogatov, den Entscheidungssatz mit 11:9 zu gewinnen und für ein 1:1 zu sorgen. Ference Toth gewann den ersten Satz gegen den Ex-Kolbermoorer Martin Jankovic mit 12:10. Dann aber hatte sich sein Gegner auf ihn eingestellt und die nächsten drei Sätze gewonnen. Nach dem 1:2 musste der SBR doch anerkennen, dass das Haiminger Team an diesem Tag die besseren Argumente vorwies und folglich die drei nächsten Spiele auf die Seite des Gegners fielen. eg

Kommentare