Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Waldkraiburger unterlagen im Endspiel gegen Miesbach mit 2:1 - Starke Saison gespielt

EHC-Kleinschüler verpassen Meisterschaft

Faires Shake-Hand der Löwen nach dem Spiel gegen Miesbach.  Foto re
+
Faires Shake-Hand der Löwen nach dem Spiel gegen Miesbach. Foto re

Vor dem letzten Spiel der Saison in Miesbach war für den Tabellenführer aus Waldkraiburg klar, Sieg oder Unentschieden reichen den Kleinschülern des EHC zur Meisterschaft. Eine Niederlage bedeutet das Abrutschen auf Platz 3, da das Torverhältnis dann zugunsten des EV Weiden den Ausschlag gibt. Die Offiziellen aus Miesbach machten aus dem Spiel ein echtes Finale mit Bayernhymne vor dem Anpfiff.

Sichtlich beeindruckt von diesem Finalcharakter kamen die jungen Löwen schwer ins Spiel und in der zweiten Minute traf Miesbach bereits zum 1:0. Die Verunsicherung stieg weiter und in der 5. Minute musste der Waldkraiburg Keeper bereits zum zweiten Mal hinter sich greifen. Im Anschluss fing sich die Mannschaft und der Rest des Drittels verlief ausgeglichen, so dass es zur Pause beim 2:0 für Miesbach blieb.

In der ersten Pause fand das Trainerduo Ludwig/Sicorschi die richtigen Worte an die Mannschaft und mit viel Schwung ging es ins zweite Drittel. Es entwickelte sich eine spannende Partie mit vielen Torchancen auf beiden Seiten die auch dem mitgereisten Anhang aus Waldkraiburg Nerven kostete. Der Puck war nicht im Tor unterzubringen. Selbst Strafzeiten auf beiden Seiten schafften nicht genug Raum auf dem Eis, den die Löwen hätten nutzen können. Das Drittel blieb torlos und Miesbach führte weiterhin 2:0.

Im Schlussdrittel hatten sich der Löwennachwuchs noch einmal viel vorgenommen. Von Beginn an warfen sie alles nach vorne, stemmten sich gegen die Niederlage. Dies wurde belohnt als Florian Maierhofer vor dem Miesbacher Tor frei zum Schuss kam und den Anschlusstreffer sicher verwandelte.

Ein Tor trennte den Waldkraiburger Löwennachwuchs noch von der Meisterschaft, sie drängten den Gegner in dessen Drittel zurück und setzten Miesbach mächtig unter Druck. Weitere sechs Minuten später war der Puck samt Gegenspieler erneut im Miesbacher Tor, doch die Schiedsrichter entschieden gegen Waldkraiburg und gaben diesen Treffer nicht. Weitere Chancen konnte keines der Teams verwandeln, so dass es letztlich beim 2:1 für die Miesbacher Kids blieb, die damit die Meisterschaft gewannen.

Den Löwen bleibt der gute dritte Platz in einer starken Liga, der so zum Saisonbeginn nicht zu erwarten war.

Für die Löwen spielten und trafen Christian Schneider, Rudolf Schmidt, Philipp Lode, Florian Maierhofer(1), Maximilian Hutterer, Patrick Zimmermann, Nicole Reichenauer, Justin Steger, Fabian Wesp, Christoph Lode, Simon Gnyp, Dennis Huber, Mario Zimmermann, Eduard Dmitrik, Sebastian Bock, Lukas Raupach, Christian Obu und Sebastian Stanik. re

Kommentare