Edling will eine neue Siegesserie starten

Einen kräftigen Dämpfer mussten die Kicker vom DJK-SV Edling am Ostermontag in Schloßberg hinnehmen. Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften war eine bittere Pille für den DJK-SV Edling.

Mit 0:2 unterlag man und kassierte die erste Niederlage nach zuvor fünf ungeschlagenen Spielen in der Fußball-Kreisliga 1. Doch das Ende einer Serie kann auch der Beginn einer neuen Serie sein, was die Zielvorgabe für das Heimspiel gegen den SV Aschau/Inn sein muss. Spielbeginn ist am Sonntag um 15 Uhr.

So war man bereits zur Halbzeit mit 2:0 in Front und hatte Chancen das Ergebnis durchaus deutlich höher zu gestalten, jedoch nutzte man seine Chancen nicht. Am Ende stand ein 2:2-Unentschieden, was damals gleichbedeutend mit dem ersten kleinen Rückschlag in der noch jungen Saison war. Damals ahnte man noch nicht, dass dieser kleine Rückschlag viel mehr zu bedeuten hatte und eine Serie von sieben Spielen ohne Sieg einläutete. Am Ende dieser Serie stand das Ende der Zusammenarbeit mit Ex-Coach Jürgen Zentgraf. Unter dem neuen Trainer-Duo Nowak/Eck hatte man nun wieder in die Spur gefunden und man will, trotz der Niederlage in Schloßberg, weiter auf der Erfolgswelle reiten.

Dies will der SV Aschau/Inn allerdings vermeiden, um selbst weiter wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln. Die Elf um Mittelfeld-Regisseur Christoph Baumann erwischte einen perfekten Start in die Rückrunde. Mit zwei Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Schloßberg und Oberndorf konnte man erstmals seit geraumer Zeit die Abstiegsränge verlassen und das, obwohl man noch ein Spiel in der Hinterhand hat. Zurücklehnen ist jedoch trotzdem nicht angesagt, denn die Abstiegszone ist nur einen Punkt entfernt und auch andere Mannschaften konnten einen mehr als gelungenen Rückrundenstart feiern.

Ob es dem SV Aschau/Inn nun gelingt die Erfolgsserie fortzuführen oder ob der DJK-SV Edling in eben diesen positiven Lauf zurückkehrt, zeigt sich am kommenden Sonntag im Edlinger Ebrachstadion. re

Kommentare