Edling geht in Bad Aibling mit 0:4 unter

Einen ganz schwachen Tag erwischte der DJK-SV Edling in der Partie der Fußball-Kreisliga 1 beim TuS Bad Aibling. Bereits in der Halbzeitpause lag man mit 0:3 in Rückstand und auch in Halbzeit zwei konnte man nicht an vergangene Leistungen anknüpfen. So unterlag man am Ende mit 0:4 und kassierte somit die höchste Saisonpleite.

Der TuS Bad Aibling belegte vor der Partie den vorletzten Tabellenplatz und brauchte somit unbedingt die drei Punkte. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr. Nach knapp 20 Minuten konnte Sebastian Foidl an der Strafraumgrenze nur mit einem Foul gestoppt werden. Bad Aiblings Trainer Alexander Weissmann wechselte kurzerhand Michael Hartl ein, der sich den Ball auch gleich schnappte. Sein Freistoß war alles andere als gut getreten, allerdings wurde der Ball von der Mauer so unglücklich abgefälscht, dass er in die Maschen kullerte und der Edlinger Torwart ohne Chance war. Der Torschütze ließ sich von seinen Kollegen feiern und verließ anschließend das Feld wieder.

Der Treffer gab dem Kellerkind noch mehr Selbstbewusstsein und so konnte man bereits fünf Minuten später nachlegen. Nach einer weiteren guten Ecke konnte Edlings Schlussmann Tom Dürnecker den Ball nicht ausreichend klären und Simon Stadler drückte die Kugel über die Linie. Eine erste gefährliche Torchance ergab sich nach einem Schwaiger-Freistoß, der in der Mitte von Daniel Walther über das Tor verlängert wurde. Maximilian Fredlmeier hatte die Chance zum Anschlusstreffer, scheiterte jedoch an Lukas Kunze. In der 35. Minute gelang Bad Aibling gar der dritte Treffer. Sebastian Foidl fasste sich ein Herz und zog aus gut 20 Metern ab. Sein Flachschuss passte perfekt in die untere Ecke und sorgte bereits zu diesem Zeitpunkt für eine Art Vorentscheidung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte man dann auch kurzzeitig den Eindruck, dass die Edlinger plötzlich in der Lage wären, ebenso stark zurückzukommen. Philip Bacher und Freddy Schramme sorgten für frischen Wind und hatten bereits nach wenigen Minuten aussichtsreiche Schussversuche, die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Nach einem sehenswerten Spielzug über Maximilian Danzer und Foidl, konnte in der Mitte Stadler bedient werden, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste – das 4:0. Zwar war die Gäste-Elf in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft, biss sich jedoch immer wieder an Bad Aiblings Defensive die Zähne aus. In der Schlussviertelstunde ergaben sich jedoch noch einmal Möglichkeiten für einen Anschlusstreffer. Nach Ungenauigkeiten in der Abwehr spazierte Schramme alleine auf Schlussmann Kunze zu, scheiterte jedoch mit dem Versuch, den Torwart zu umdribbeln. Kurze Zeit später hatte auch Bacher freistehend die Chance den Torhüter zu überwinden, allerdings konnte dieser parieren. re

Kommentare