„Edi“ Ighagbon von Erlbach nach Töging

Angreifer Endurance Ighagbon, der vor der laufenden Runde vom Fußball-Bayernligisten FC Ismaning zum SV Erlbach gekommen war, verlässt den Holzlandklub zum Saisonende wieder und schließt sich dem Ligarivalen FC Töging an.

Dort trifft er auf viele bekannte Gesichter, denn von 2016 bis 2018 spielte der pfeilschnelle Flügelspieler aus Nigeria schon einmal in der Innstadt und markierte dort in zwei Landesliga-Jahren 18 Treffer für den FC. Die Verantwortlichen beim SVE bedauern den Entschluss des 22-Jährigen. „Edi ist ein absoluter Top-Spieler in der Landesliga, wenn er fit ist“, so Erlbachs Abteilungsleiter Ralf Peiß, dem klar ist, dass es schwer werden wird mit einem Eins-zu-eins-Ersatz. „Da gibt der Markt kaum etwas her, was für uns machbar wäre.“ Die Freude aufseiten des Lokalrivalen ist groß: „Der Edi ist einer der besten Stürmer im weiten Umkreis“, sagt FCT-Abteilungsleiter Klaus Maier. Der Kontakt zu Ighagbon sei nie abgerissen. „Auch in der Zeit, als er in Ismaning spielte, waren wir regelmäßig im Austausch.“ czw

Fussball

Kommentare