Eckstein und Kermer gewinnen DM-Titel im Super-G

Am Regionalzentrum Götschen sind die Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften der Damen im Super-G durchgeführt und anschließend ist noch ein internationales FIS-Rennen ausgetragen worden. Verantwortlich für die Meisterschaften war der WSV Bischofswiesen.

Bischofswiesen– Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gewann Fabiana Dorigo vom TSV 1860 München die internationale Wertung. Sie setzte sich gegen die Österreicherin Amanda Salzgeber durch. Auf Platz drei fuhr Anna Grünauer aus Österreich. Sophia Eckstein vom SC Ainring belegte den fünften Rang und sicherte sich damit den Titel der deutschen Jugendmeisterin U21 im Super-G vor Olivia Wenk von der IAR Hochschwarzwald (Gesamtrang 31) und Laura Häusl vom SK Bad Reichenhall, die eigentlich mehr bei den Skicrossern zu Hause ist. Antonia Kermer vom SK Berchtesgaden absolvierte ihren ersten internationalen Super-G. Sie platzierte sie sich mit der vorletzten Nummer auf Rang zehn – und das brachte ihr den deutschen Jugend-Meistertitel in der Klasse U18 ein. Mit etwas Respektabstand folgte Ronja Wiesler vom SC Münstertal auf Platz zwei, das Stockerl komplettierte Marisa Messmer vom SC Schliersee.

Beim zweiten Rennen drehte sich das Gesamtergebnis um: Diesmal lag Salzgeber knapp vor Dorigo. Der dritte Platz blieb in den Händen von Grünauer. Eckstein musste sich mit Rang zehn zufrieden geben, knapp vor Kermer, die Zwölfte wurde. wet

Kommentare