Drittliga-Damen starten in Saison

Eva-Maria Schmidsteht dem TV Feldkirchen in der Verbandsoberliga der Mädchen erstmals zur Verfügung. EG

Kolbermoor/Feldkirchen – Die Tischtennisszene hat zwar seit einigen Tagen ihre Pforten geöffnet, kommt aus heimischer Sicht aber nur sehr schwer in Fahrt.

An diesem Wochenende greifen nun wieder einige Teams in das Geschehen ein.

Dem Aufsteiger SV-DJK Kolbermoor steht morgen in der Verbandsoberliga der Herren zum Saisonauftakt gleich ein ganz harter Brocken bevor, gastiert er doch bei der DJK Bad Höhenstadt, die zu den Meisterschaftsanwärtern zählt. Kapitän Antonio Golemovic: „Bad Höhenstadt hat auf den ersten vier Positionen vier starke ausländische Spieler. Bei uns muss man sehen, wie Luis Kraus drauf ist, der von einem Lehrgang aus Heidelberg zurückgekehrt ist.“

In die neue Saison steigen auch Kolbermoors Drittliga-Damen ein. Der Dritte der vergangenen Saison, der wiederum vorne mitspielen will, gastiert am Samstag zunächst bei der zweiten Mannschaft des BSC Rapid Chemnitz und am Sonntagnachmittag bei dessen Erstvertretung. Das heimische Quartett reist recht zuversichtlich nach Sachsen und hofft, mit vier Punkten im Gepäck wieder in heimische Gefilde zurückkehren zu können. Trainer Boris Pranj kovic: „Chemnitz hat sich nicht verstärkt. Wir haben letzte Saison schon beide Spiele gewonnen, warum soll uns das diesmal nicht auch gelingen? Aller Voraussicht nach wird auch Krisztina Toth spielen, so dass wir stark aufgestellt sind.“

Nach einem Jahr Abstinenz kehren auch Kolbermoors Buben wieder in die höchste bayerische Jugendklasse zurück. Die Verbandsliga hat für den Neuling eigentlich ein machbares Paket geschnürt, führt der Weg doch zum nur 44 Kilometer entfernten SV Oberteisendorf, der ebenfalls ein Neuling ist. Beide Mannschaften standen sich im vergangenen Jahr bereits zweimal gegenüber, da verlor Kolbermoor mit 3:8 und 4:8. Am Samstag bietet sich also eine gute Gelegenheit, die Dinge gerade zu rücken.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt freuen sich Feldkirchens Verbandsoberliga-Mädchen auf ihr erstes Heimspiel am Samstag. Zu Gast wird dabei ab 10.30 Uhr der FC Mertingen sein, mit dem man noch eine Rechnung zu begleichen hat. In der vergangenen Saison wurde das gegnerische Quartett nur Letzter in der Tabelle, holte aber gegen den TV Feldkirchen drei Punkte. Obwohl man die Mannschaft ein wenig verändern wird, geht Trainer Benno Neumeier von einem Sieg aus. „Wir lassen Karina Krischke pausieren und setzen Bianca Kolmberger sowie Eva-Maria Schmid aus der zweiten Mannschaft ein“, erklärt er. eg

Kommentare