Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drittes Remis in Folge für SC Inzell

Der SC Inzell tritt in der Fußball-Kreisliga 2 auf der Stelle.

Auf heimischem Boden reichte es gegen den TuS Traunreut nur zu einem 1:1 – für die Inzeller das dritte Remis in Folge. Dabei schienen noch vor der Halbzeit die Weichen auf Sieg gestellt. Nach dem Treffer durch Florian Hört reiter ging es mit einer 1:0-Pausenführung für den Gastgeber in die Kabinen. In der 62. Minute jedoch Pech für die Inzeller – Unglücksrabe Andreas Plenk versenkte das Leder im eigenen Gehäuse. In der Folge schaffte es auch Inzells Topstürmer Fabian Zeidler nicht mehr, entscheidend vor dem Tor von TuS-Schlussmann Daniel Lorenz aufzutauchen.

Ein Kantersieg gelang hingegen der SG Schönau im Heimspiel gegen Schlusslicht TSV Waging. Letztlich endete die Partie 7:0, wobei sechs Treffer schon vor der Pause fielen.

SC Inzell – TuS Traunreut 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Florian Hört reiter (42.), 1:1 Andreas Plenk (Eigentor, 62.); Zuschauer: 85.

SG Schönau – TSV Waging 7:0 (6:0). Tore: 1:0 Stefan Weinbuch (16.), 2:0 Rade Kocic (18.), 3:0 Daniel Maier (20.), 4:0 Sebastian Wessels (Elfmeter, 33.), 5:0 Daniel Widl (41.), 6:0 Daniel Maier (42.), 7:0 Sebastian Wessels (69.); Zuschauer: 90.dav

Kommentare