Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


RGR-Team war in Hessen im Einsatz

Dritter Rang zum Rallye-Start für Sobek/Scheungraber

Im Steinbruch kämpften sich Thomas Sobek und Nicole Scheungraber auf den dritten Rang.
+
Im Steinbruch kämpften sich Thomas Sobek und Nicole Scheungraber auf den dritten Rang.

Für die heimischen Rallye-Piloten ist die Winterpause beendet. Das Team Thomas Sobek/Nicole Scheungraber von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim war in Hessen im Einsatz und landete dort gleich auf dem Stockerl.

Rhünda – Die Winterpause ist vorbei. Das Rallye-Team hessisches Bergland hat den Start der Rallye-Szene in Deutschland eingeleitet. Im Steinbruch Wegener in Rhünda südlich von Kassel trafen sich 40 Team zum spektakulären Saisonauftakt. In Wertung erreichten 37 Teilnehmer das Ziel, darunter das Team Thomas Sobek/Nicole Scheungraber von der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim. Die Außernzellerin mit Heimatverein AC Deggendorf, konnte für 2022 als zusätzliche Co-Pilotin gewonnen werden.

Schotter sorgt für Fahrszenen im Grenzbereich

Sie starteten in der stark besetzten Wertungsgruppe NC1 der seriennahen Fahrzeuge auf Mitsubishi EVO X. Auf Bestzeit stand dreimal ein im Steinbruch zu bewältigender Rundkurs mit einer Streckenbeschaffenheit von 50 Prozent Festbelag und 50 Prozent Schotter. Der Schotteranteil sorgte für Menge Fahrszenen im Grenzbereich. Im Ziel hieß es für das RGR-Duo den dritten Rang in ihrer Wertungsgruppe und den 13. Platz im Gesamtergebnis.re