Dreimal einen Rückstand aufgeholt: Erster Test von 1860 Rosenheim gegen Wörgl endet 3:3

Kurz vor den 1:0 für Wörgl: Der Gäste-Stürmer umspielt Torhüter Pfioster und schiebt ins leere Tor ein. Ziegler

Der Fußball-Regionalligist TSV 1860 Rosenheim bestritt am Samstag sein erstes Testspiel in der Wintervorbereitung. Gegen den SV Wörgl gab es auf dem Kunstrasenplatz neben dem Eisstadion ein 3:3-Remis

.Das erste Testspiel des Fußball-Regionalligisten 1860 Rosenheim gegen den östzerreichischen Regionalligisten Wörgl fand noch ohne die erfahrenen Kräfte Moser, Madsen, Wallner und Shabani statt, auch die vier Neuzugänge aus Unterhaching kamen noch nicht zum Einsatz.

Wieder mit Fambo und Majdancevic

Dafür gab es Spielpraxis für die wiedergenesenen Alexis Fambo und Daniel Majdancevic. Trainer Thomas Kasparetti wollte sehen, dass erste Trainingsinhalte umgesetzt werden. Die Sechziger glichen in den 90 Minuten dreimal aus.

Achitpool Keererom an allen drei Rosenheimer Toren beteligt

An allen drei Rosenheimer Toren beteiligt war U19 Stürmer Achitpool Keererom, der das 1:1 selbst besorgte, beim 2:2 allein vor dem Tor stehend uneigennützig auf den mitgelaufenen Alexis Fambo quer legte, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Für den 3:3-Endstand sorgte Keererom mit einem sicher verwandelten Elfmeter.

Nächster Test gegen Pinzgau

Jetzt beginnt die nächste Phase der Vorbereitung, in der es darum geht, die Neuzugänge ins Spielsystem der Sechziger zu integrieren. Der nächste Test steht kommenden Samstag gegen Pinzgau an.

Kommentare