Drei wichtige Punkte für Töging II

„Es war ein enorm wichtiger Sieg für meine Jungs“, stellte Tögings Trainer Udo Sigrüner nach den 90 Minuten fest.

Umso mehr zählt für ihn, dass diese drei Punkte gegen einen Meisterschaftsfavoriten der Kreisliga, Gruppe 2, gelangen. Vor rund 150 Zuschauern war Peterskirchen durch schnelle Spielzüge brandgefährlich. Birol Karatepe und Bircan Altmer entschärften durch ihre Erfahrung diese Vorstöße. In der 7. Minute der erste Aufreger. Ein hoher Ball über die Viererkette erreichte den Peterskirchener Stürmer, der Michael Sennefelder überlupfen wollte. Sennefelder spitzelte den Ball weg und der Angreifer kam zu Fall. Zu aller Verwunderung deutete der Schiedsrichter auf den Punkt. Den Elfer parierte Sennefelder jedoch. Nach dem Seitenwechsel gelang Töging mehr, die Fehlpässe gehörten der Vergangenheit an, die Folge war das 1:0 in der 57. Minute. Ein abgefälschter Ball von Alex Hofer erreichte Daniel Steinhauer, der im Strafraum vom Gästekeeper durch ein Foul gestoppt wurde. Den Strafstoß verwandelte Karatepe. Die Gäste warfen anschließend alles nach vorne, das nutzte Töging aus: Ein geklärter Freistoß von Karatepe landete bei Christian Wallisch. Der setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und spitzelte das Leder zum 2:0 über die Linie (66.). Töging wähnte sich auf der Siegerstraße, doch die Gäste kamen zum Anschlusstreffer: eine Flanke erreichte Markus Schauberger, und der schob aus kurzer Distanz zum 2:1- Endstand ein (77.). Acht Minuten vor dem Ende sah Gästespieler Kilian Spiel die Ampelkarte, wegen Foulspiels und anschließenden Meckerns. tf

Kommentare