Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Regatta der Chiemseeplätten

Drei Wettfahrten trotz schwieriger Bedingungen gesegelt

Beim Chiemsee YC ging es um den Von-Beulwitz-Preis der Chiemseeplätten.
+
Beim Chiemsee YC ging es um den Von-Beulwitz-Preis der Chiemseeplätten.
  • VonGerhard Niessen
    schließen

Georg Hangel ist der Meister der Chiemseeplätten. 16 Starter waren bei der Regatta der legendären Boote auf dem Chiemsee am Start. Dabei hatte es der Wettfahrtleiter alles andere als einfach.

Prien – Der Obmann der vor einigen Jahren neu gegründeten Klassenvereinigung der Chiemseeplätten, Plättenobmann des Chiemsee Yachtclubs Stifter und Vorjahressieger des Von-Beulwitz-Preises der Chiemseeplätten, Dr. Matthias Gebauer, ist der Geschichte der Chiemseeplätten nachgegangen: „1932 gründete der Chiemsee Yacht Club mit dem Vorstandsantrag seines damaligen Vorsitzenden, Eugen von Beulwitz, die 10 qm Chiemsee-Einheitsplätte.“ Damit ist die Chiemseeplätte, wie sie heute genannt wird, eine der ältesten, wenn nicht sogar die älteste Regattajollen-Einheitsklasse in Europa und weltweit.

Immer noch stark im Einsatz

Gesegelt wird die Chiemseeplätte bei Regatten am Chiemsee, beim Chiemsee Yachtclub, beim Wassersportverein Fraueninsel, beim Seebrucker Regattaverein und beim Segelclub Chiemsee-Feldwies. An Vielseitigkeit ist die Chiemseeplätte kaum zu übertreffen, denn nicht nur beim Regattasegeln, sondern auch als Doppelruderer, Bade- und Angelboot trifft man die Chiemseeplätte rund um den See an.

Ein gutes Näschen war wichtig

Heuer waren 16 Plättensegler mit ihren Booten angetreten und kämpften beim Chiemsee Yachtclub zum dritten Mal um den „Von-Beulwitz-Wanderpreis der Chiemseeplätten“. Es war in diesem Jahr nicht einfach, aber es gelang Wettfahrtleiter Jonathan Schraube, drei Regatten durchzubringen. Der Wind war schwach, drehend und man musste schon ein gutes „Näschen“, eine vorausschauende Taktik und auch wenig Glück haben, um vorne dabei zu sein.

Sein schlechtestes Ergebnis konnte jeder Segler streichen, nur zwei Wettfahrten kamen in die Wertung. Georg Hangel vom SC Chiemsee-Feldwies war beide Mal nicht zu schlagen und siegte überlegen. Gesamtzweiter wurde Walter Schmid vom Chiemsee YC. Richard Heistracher vom WV Fraueninsel wurde Dritter vor seinem Clubkameraden Gerald Metz. Fünfter wurde Xaver Stephl vom SC Chiemsee-Feldwies und Sechster Dr. Matthias Gebauer vom Chiemsee YC.

Kommentare