Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BEIM TRIPLE-TRIATHLON IN MÜNCHEN

Drei Wettbewerbe an einem Tag: Medaillen für die Mühldorfer Kerstin und Gerhard Troch

Kerstin Troch wurde auf der Olympischen Distanz Zweite.
+
Kerstin Troch wurde auf der Olympischen Distanz Zweite.

Die besondere Herausforderung bestand für das Triathlonpaar Kerstin und Gerhard Troch darin, jeweils an drei Triathlon-Wettbewerben an einem einzigen Tag teilzunehmen. Diese Erfahrung war für sie ein Novum.

Mühldorf  – „Endlich wieder Triathlon!“ – unter diesem Motto fand auf der traditionsreichen Ruderregattastrecke in Oberschleißheim bei München an zwei aufeinander folgenden Tagen der „7. triathlon.de Cup“, ein großes Triathlonspektakel statt. Fünf Athletinnen und Athleten vom Mühldorfer FTZ-Team Siebzehnrübl waren mit dabei, Kerstin und Gerhard Troch konnten sogar beim Dreifach-Triathlon ganz vorne mithalten.

Start mit Triathlon über die Olympischen Distanz

Die besondere Herausforderung bestand für das Triathlonpaar darin, jeweils an drei Triathlon-Wettbewerben an einem einzigen Tag teilzunehmen. Diese Erfahrung im Ausdauerdreikampf, dreimal an einem Tag an der Startlinie eines Triathlons zu stehen, war sogar für die beiden erfahrenen Triathleten ein Novum.

Geplant war ein Triathlon über die Olympischen Distanz gefolgt von einem Volks-Distanz-Triathlon in der Mittagszeit sowie ein abschließender Schnupper-Triathlon am Nachmittag.

Der Olympische Triathlon war somit das Aufwärmprogramm. Gerhard Troch konnte sich mit der zweitschnellsten Schwimmzeit des Tages bereits eine gute Ausgangsposition für das 40 Kilometer lange Einzelzeitfahren und den abschließenden 12 Kilometer Lauf verschaffen. Zum Schluss waren es dann über sieben Minuten Vorsprung zum Zweitplatzierten seiner Altersklasse und ein guter vierter Platz in der Tripple-Wertung.

Kerstin Troch dominierte ihre Altersklasse

Kerstin Troch dominierte ihre Altersklasse und erzielte mit einer hervorragenden Leistung beim ersten Rennen des Tages bereits den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Frauen erzielen. Tobias Koch vom LG Mettenheim konnte die Altersklasse M40 ebenfalls gewinnen und in der Gesamtwertung den 20. Platz erzielen.

Ehemaliger Leistungsschwimmer mit der besten Schwimmzeit

Thomas Balntoumis ein junger Athlet und ehemaliger Leistungsschwimmer war zuerst in der zweiten großen Startgruppe ins Rennen gegangen. Als gelernter Schwimmer erzielte er mit der besten Schwimmzeit des Tages einen guten vierten Platz in seiner Altersklasse M20 und landete mit zwei Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Gerhard Troch auf dem sechsten Platz in der Gesamtwertung. Kerstin Troch konnte sich in ihrer Altersklasse den zweiten Platz sichern und in der Gesamtwertung der Frauen den 4. Platz. Außerdem war auch Ulrike Müller-Wachtveitl vom FTZ-Team-Siebzehnrübl in ihrer Altersklasse mit einem dritten Platz erfolgreich. Erna Nissl vom TV Kraiburg sicherte sich als älteste Teilnehmerin des Feldes den ersten Platz in ihrer Altersklasse.efl

Kommentare