Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unter strahlendem Sonnenschein

Drei Top-Ten Platzierungen beim Finale des U16-Schüler-Cups für den SV Inngau

Mathilda Rehe vom SC Rosenheim landete im Slalom auf dem sechsten Platz.
+
Mathilda Rehe vom SC Rosenheim landete im Slalom auf dem sechsten Platz.

Die Bedingungen beim Finale des Deutschen Schüler-Cups der U16 waren optimal. Die Nachwuchsskifahrer aus ganz Deutschland fuhren bei strahlendem Sonnenschein und Frühlingstemperaturen.

Wildschönau – Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein zeigten Nachwuchsskifahrer aus ganz Deutschland drei Tage lang beeindruckende Leistungen. In drei Disziplinen erkämpften sie sich noch die letzten wertvollen Platzierungen für die Gesamtwertung und fuhren um die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft.

Rosenheimerin auf Platz sechs

Auftakt war der Slalom: Am gut präparierten Hang in Tennladen konnte Mathilda Rehe vom SC Rosenheim ihre gute Platzierung aus dem ersten Lauf im zweiten Durchgang bestätigen und erreichte einen hervorragenden sechsten Platz. Hannah Thalmeier, ebenfalls vom SC Rosenheim, fuhr auf den 16. Platz und Hannah Bauer vom ASV Grossholzhausen landete nach dem zweiten Durchgang auf Rang 24. Gewonnen wurde dieser Wettkampf von Laila Illig vom WSV Isny. Bei den Schülern war Noah Moherndl vom SC Rosenheim der schnellste aus dem SV Inngau U16-Team und erkämpfte sich den elften Platz, gefolgt von seinem Vereinskameraden Niklas Höller auf Platz 18. Maximilian Schmid, ebenfalls vom SC Rosenheim, erreichte den 20. Platz, knapp vor Lius Widmesser vom WSV Oberaudorf auf dem 21. Platz. Julien Maurer vom SC Rosenheim belegte den 31. Platz. Gewonnen wurde diese Disziplin, wie auch alle anderen Rennen am Wochenende von einem nicht zu schlagenden Benno Brandis vom TSV Durach (Allgäu).

Lesen Sie auch: Zwei Top-Ten Platzierungen für die heimischen Skifahrer beim Deutschen Schüler-Cup

Der Riesenslalom konnte ebenfalls bei besten Pistenverhältnissen und strahlendem Sonnenschein von den ausrichtenden Vereinen ASV Großholzhausen und TUS Raubling durchgeführt werden. Hier fuhr Hannah Thalmeier vom SC Rosenheim unter die Top-Ten und belegte den siebten Platz. Zweitschnellste des SV Inngau-Teams wurde ihre Vereinskameradin Mathilda Rehe auf Platz 15, gefolgt von Vivian Maurer, ebenfalls SC Rosenheim, auf Platz 19 und Hannah Bauer vom ASV Großholzhausen auf Platz 24.

Moherndl in den Top-Ten

Noah Moherndl vom SC Rosenheim zeigte auch im Riesenslalom eine gute Leistung und kam auf den zwölften Platz, gefolgt von Luis Widmesser vom WSV Oberaudorf auf Rang 19 und Niklas Höller vom SC Rosenheim auf Platz 25.

Hannah Thalmeier, auch vom SC Rosenheim, fuhr im Riesenslalom auf den siebten Platz.

Am Samstag wurden auch die Platzierten der Techniküberprüfung, die parallel zu den Rennen in einzelnen Modulen über die gesamte Saison stattgefunden hat, geehrt. Hier konnte sich Noah Moherndl als einziger Athlet des SV Inngau Teams unter den Top-Ten als Neunter platzieren.

„Red course ready, blue course ready“ hieß es dann am Sonntag im Parallelslalom, dem Höhepunkt der Finalveranstaltung. Die Athleten ließen sich im direkten Vergleich zu Höchstleistungen anspornen und zeigten einen sehr spannenden Wettbewerb, den zahlreiche Zuschauer verfolgten.

Auch Bauer unter den besten zehn

Hannah Bauer vom ASV Großholzhausen, die sich im Lauf gegen die spätere Siegerin Romy Ertl nicht durchsetzen konnte, erreichte am Ende einen sehr guten zehnten Platz. Mathilda Rehe vom SC Rosenheim verpasste knapp die Top-Ten und sicherte sich den zwölften Rang, gefolgt von Vivian Maurer auf Platz 19.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Bei den Schülern konnten sich zwei Athleten aus dem SV Inngau-Team qualifizieren. Maximilian Schmidt vom SC Rosenheim kam auf Rang 17, knapp dahinter auf Rang 19 Luis Widmesser vom WSV Oberaudorf.

Mit den Ergebnissen dieser letzten Wettbewerbe im DSC U16 haben sich 8 Nachwuchsrennläufer-/innen aus dem SV Inngau-Team für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Mathilda Rehe, Hannah Thalmeier, Vivian Maurer (alle SC Rosenheim), Hannah Bauer (ASV Großholzhausen) sowie Maximilian Schmidt, Noah Moherndl, Niklas Höller (alle SC Rosenheim) und Luis Widmesser (WSV Oberaudorf) messen sich somit am Jenner und Götschen Ende März mit den besten Nachwuchsläufern Deutschlands.re

Kommentare