Drei Spiele in drei Tagen – März-Brüder mit Doppel-Lizenz für SBR und in der U19-Bundesliga

Der 18-jährige Bastian März im Trikot des SB Rosenheim auf dem Weg zum Korb
+
Der 18-jährige Bastian März im Trikot des SB Rosenheim auf dem Weg zum Korb

Die beiden Rosenheimer Basketball Talente Bastian (18) und Jonas März (16) treten ab sofort für die Internationale Basketball Akademie München mit einer Doppellizenz in der U19-Bundesliga NBBL an. Von Freitag bis Sonntag bstreiten die März-Brüder drei Spiele - zwei für München und eins für den SBR.

Rosenheim/München – Die Ereignisse überschlugen sich innerhalb der letzten beiden Wochen. Drei Tage vor der Wechselfrist am 31. Januar trat das Management der Internationale Basketball Akademie München (IBAM), vertreten durch Robby Scheinberg, an die beiden Rosenheimer heran. Beide sind in der laufenden Saison für die Regionalliga Herrenmannschaft des Sportbund DJK Rosenheim im Spielbetrieb. Dort übernehmen sie trotz ihrer jungen Jahre bereits Führungsaufgaben neben Kapitän Jugwon Hogges.

Erfahrungen beim FC Bayern gesammelt

Der 16-jährige Jonas März spielte für Deutschland bei der Europameisterschaft.

Bastian, wie auch sein jüngerer Bruder Jonas konnte bereits für mehrere Jahre Erfahrungen auf höchstem Niveau im Rahmen des Leistungsprogramms das FC Bayern München sammeln. Sie traten dabei für den FC Bayern in der U14, wie auch der U16 Bundesliga JBBL an.

In dieser Zeit konnten sie zusammen vier deutsche Meisterschaften mit den Mannschaften des FC Bayerns holen. Jonas spielte sogar im vergangenen Sommer für die U16-Nationalmannschaft Deutschlands bei der Europameisterschaft.

Für die Schule das Pendeln eingestellt

Nachdem beide, um die Schulkarriere nicht zu gefährden, in der elften Klasse das anstrengende Pendeln nach München einstellten, kam das Angebot aus München nun gerade recht. Die beiden Rosenheimer werden die Schwabinger auf den Guard Positionen in den kommenden Spielen verstärken. Die U19 Bundesliga befindet sich im Moment in der entscheidenden Phase der Hauptrunde.

Gegen den tschechischen Meister gewonnen

Bereits am letzten Wochenende konnten beide Rosenheimer zusammen mit dem Team aus Schwabing auf höchstem internationalem Niveau in Tschechien gegen den tschechischen Meister gewinnen. Dort vertreten waren ebenfalls große Namen wie der FC Valencia der FC Barcelona oder die U18 Nationalmannschaft Ungarns.

Selbstverständlich werden Basti und Jonas März die Farben des Rosenheimer Heimatvereins weiterhin parallel zur neuen Aufgabe in der Restsaison mit Leidenschaft vertreten.

So wartet bereits am kommenden Wochenende eine besondere Situation auf die beiden. Am Freitag tritt die Mannschaft aus Schwabing beim Tabellennachbarn in Frankfurt zum Bundesligaspiel an. Samstags folgt dann das Auswärtsspiel mit den Rosenheims Regionalliga-Herren in Herzogenaurach.

Am Sonntag der Derby-Kracher

Und als wäre eine Doppelbelastung noch nicht genug, trifft die Schwabinger Talentschmiede zum Heimspiel am Sonntag 15 Uhr beim Derby-Kracher auf den FC Bayern in der Spielstätte an der Morawitzkystraße.

Den Beweis für die hervorragende basketballerische Ausbildung der Spieler in Schwabing liefern zwei Spieler. Oscar Da Silva gastierte mit der Stanford University letzten Sommer in der Rosenheimer Gaborhalle. Joshua Obiesie ist inzwischen im Kader der Bundesliga-Herren von Würzburg ein fester Bestandteil. Beide Spieler durchliefen die Hände von Robby Scheinberg. Dass das Programm an der Münchner Freiheit Hand und Fuß hat zeigen auch die gesteckten Ziele für die Saison 2019/20: Das Management liebäugelt durchaus mit einer Teilnahme am Top 4 Turnier Mitte Mai, wo es dann um die deutsche Meisterschaft geht. Bis dahin ist es jedoch noch ein anstrengender und langer Weg, den die beiden Rosenheimer Basketball-Talente mitgehen wollen. re

Kommentare