Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drei Siege fürRonja Fürst

Ronja Fürst vom TSV Bad Endorf siegte in München über 100 und 200 Meter sowie im Hochsprung der Jugend U18.
+
Ronja Fürst vom TSV Bad Endorf siegte in München über 100 und 200 Meter sowie im Hochsprung der Jugend U18.

Zahlreiche Podestplätze haben die regionalen Leichtathleten bei den Meetings in München und Hausham gesammelt.

Beim Abendsportfest im Münchner Dantestadion holte sich der Endorfer Moritz von Kuk den Sieg im Weitsprung der Männer: Im Trikot der LG Stadtwerke München erzielte der 21-Jährige 6,88 Meter. Nicht zu schlagen war die 23-jährige Isabel Neese vom TuS Raubling auf der 3000-Meter-Distanz der Frauen. Mit 9:47,64 Minuten steigerte sie ihren persönlichen Rekord um über 34 Sekunden. Im 3000-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U18 siegte Sarah Walter vom TSV Brannenburg: Die 15-Jährige erzielte mit 11:07,00 Minuten ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit.

Der erfolgreichste regionale Verein war der TSV Bad Endorf. In der Klasse der weiblichen Jugend U18 glänzte Ronja Fürst mit dem Sieg im 100-Meter-Lauf in 12,91 Sekunden, auf der 200-Meter-Strecke gewann sie in 25,98 Sekunden und im Hochsprung mit 1,50 Metern. Hier gewann sie vor ihrer Vereinskameradin Ellena Larson mit 1,40 Metern. Im Hochsprung der Frauen überquerte Melina Deutscher 1,40 Meter und belegte den dritten Rang.

Beim Oberlandler Werfer-Fünfkampf in Hausham gingen zwei regionale Athleten an den Start. Nicht zu schlagen war im Fünfkampf der Senioren M85 der gebürtige Wasserburger Ulrich Richter: Der 85-Jährige arbeitete sich im Trikot des TSV Unterhaching auf 26,30 Meter im Schleuderball, 22,68 Meter im Speerwurf, 8,14 Meter im Kugelstoßen, 7,90 Meter im Steinstoßen und 21,12 Meter im Diskuswurf. Zweiter im Fünfkampf der Klasse M75 wurde Hans Stocker vom SV Achenmühle mit 2255 Zählern. Der 76-Jährige erzielte 8,32 Meter im Kugel stoßen, 21,94 Meter im Diskuswurf, 18,58 Meter im Speerwurf, 31,05 Meter im Schleuderball und 7,68 Meter mit dem Fünf-Kilogramm-Stein.stl

Kommentare