Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drei Schwimmerinnen der VfL Piranhas erkämpften tolle Ergebnisse

Tanja Steinböck, die drei Silbermedaillen gewann. Hoffmann

Waldkraiburg – Am Wochenende des 11. und 12.

Mai veranstaltete der Männerschwimmverein München sein 24. internationales Schwimmfest. Drei Schwimmerinnen der VfL Piranhas nahmen teil und konnten wie schon oft in dieser Saison mit vielen Medaillen und neuen Bestzeiten nach Hause fahren. Anika Tschesche (JG 2008) stellte mal wieder unter Beweis, dass Rücken ihre Lage ist. Sie verpasste über 50 Meter Rücken nur um ein paar Hundertstel den dritten Platz und erschwamm in neuer Bestzeit im stark besetzten Jahrgang den vierten Platz. Auch über 50 Meter Schmetterling verbesserte sie ihre Zeit um fast zwei Sekunden. Tanja Steinböck (JG 2006) schwamm bei drei Starts zwei neue Bestzeiten und freute sich über drei Silbermedaillen. Über 100 Meter Brust konnte sie ihre alte Zeit um genau drei Sekunden drücken.

Auch auf den 50m Schmetterling war sie über zwei Sekunden schneller unterwegs als ihre bisherige Bestzeit. Für Michelle Hoffmann (JG 2006) war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Sie schwamm bei allen Starts auf den ersten Platz und durfte so fünf Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Auf 100 Meter Rücken schwamm sie eine tolle neue Bestzeit von 01:13,95, die gleichzeitig auch eine weitere Qualifikation für die bayerische Jahrgangsmeisterschaft im Juli bedeutet. Besonders stolz war sie auf die erste Platzierung in der Kombiwertung (200Freistil/100Brust/100Rücken/50Schmetterling). Diese Wertung wurde dann in einem 100-Meter-Lagenfinale ausgeschwommen und Michelle konnte sich auch hier den Sieg und somit einen Pokal sichern.

Kommentare