Drei Punkte für SBR-Hockey-Damen

Der Rosenheimer Mike Christoph (in Grün) und Torhüter Jonas Löwe im Spiel gegen Nürnberg. Göpfert

Rosenheim – Die Hockey-Damenmannschaft des SB Rosenheim hat ihr zweites Pflichtspiel in der 2.

Regionalliga gegen den TV 48 Schwabach absolviert und konnte sich dabei drei Punkte sichern. Das Spiel begann seitens der Rosenheimerinnen druckvoll und es konnten bereits in den ersten Spielminuten einige Torszenen herausgespielt werden. Die Chancenverwertung der Damen konnte Trainer Rainer Brech allerdings nicht zufriedenstellen und so gelang es Sarah Göpfert erst am Ende der ersten Halbzeit, durch eine Strafecke die Führung zu erzielen. Auch die zweite Halbzeit zeichnete sich durch schnelles Kombinationsspiel und aggressives Pressing der Rosenheimerinnen aus. Dennoch schafften sie es nicht, dies in Tore umzusetzen, sodass die Zuschauer eine nervenaufreibende Schlussphase zu sehen bekamen. Mit Konzentration und Konsequenz retteten die SBR-Damen das 1:0 über die Zeit.

Fast zeitgleich hatten die Herren des SBR die HG Nürnberg zu Gast und mussten sich mit 3:6 geschlagen geben. Die Rosenheimer erspielten sich einige Chancen, blieben aber vor dem gegnerischen Tor harmlos und gingen mit einem 0:3-Rückstand in die Pause. In der zweiten Hälfte entschied sich Spielertrainer Michael Weber für ein aggressiveres Pressing, was zu Beginn fruchtete, da Mike Christoph nach einer Strafecke traf. Nürnberg spielte aber unbeeindruckt weiter und erhöhte auf 5:1. In den letzten Minuten konnte Christoph zwei Strafecken verwandeln, allerdings kamen die Treffer zu spät.

Am Wochenende werden sich die Herren beim ESV München beweisen müssen. Die Damen treffen am Sonntag um 12 Uhr in der Luitpoldhalle auf die HTC Stuttgarter Kickers. re

Kommentare