FUßBALL

Drei Corona-Fälle beim FC Memmingen

Beim Regionalligisten FC Memmingen sind drei Fußballer positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Zunächst waren bei einem Spieler Krankheitssymptome aufgetreten, der dann die Nachricht erhielt, dass er sich infiziert hatte. Inzwischen haben sich zwei weitere Spieler mit positiven Testergebnissen beim FCM gemeldet. Den FC Memmingen trifft das Virus im Seniorenbereich bereits zum dritten Mal. Im Frühjahr hatte der Verein noch vor der offiziellen Saisonunterbrechung frühzeitig seinen Trainingsbetrieb eingestellt. Nach der letzten Einheit wurde dennoch ein Spieler damals positiv getestet. Alle Mannschaftskameraden, Trainer und Betreuer mussten sich daraufhin in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. Nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs führte im Oktober ein Verdachtsfall zu einer Spielabsage. „Es wäre Wahnsinn, wenn wir in der Regionalliga jetzt noch spielen würden“, sagt der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt. dme

Kommentare