Drei Bruckmühler Kunstrad-Siege in Biberach

Erstplatziertes Zweierpaar:Elisa Hausmann und Miriam Schöpf holten sich den Sieg. Dandl
+
Erstplatziertes Zweierpaar:Elisa Hausmann und Miriam Schöpf holten sich den Sieg. Dandl

Beim internationalen Jakob-Heimpel-Pokal in Biberach konnten die Kunstrad-Sportler der Soli Bruckmühl wieder einmal hervorragende Leistungen zeigen. Siege gab es für Mina Heinritzi (Schülerinnen U15), Jana Pfann (Juniorinnen) und den Frauen-Zweier Elisa Hausmann/Miriam Schöpf.

Biberach– Auf dem Stockerl landeten Benny Lechner (Schüler U11) als Zweiter sowie Lisa Lechner (Schülerinnen U13) und Elisa Hausmann (Frauen) als Dritte.

Benny Lechner zeigte seine Übungen so sauber, dass er für die Ausführung kaum Abzüge bekam. Am Ende des Programms löste sich sein Schlappen vom Fuß, woraufhin die letzten Übungen nicht mehr abzugsfrei blieben. Mit 43,00 Punkten wurde er Zweiter.

Perfekter Handstand als Abschluss

Schwester Lisa Lechner startete ihren ersten Wettkampf in der für sie nächsthöheren Altersklasse, den Schülerinnen U13, und fuhr hier bereits 50,95 Punkte aus. Neu im Programm zeigte sie den Sattelstand und den Lenkerstand in der Acht, dieser funktionierte schon sehr gut. Für nicht ideale Umsetzung und zwei Bodenberührungen wurden zwar Punkte abgezogen, jedoch krönte sie ihr Programm zum Schluss mit einem perfekten Handstand auf dem umgelegten Rad.

Etwas sicherer hatte sich Mina Heinritzi ihre Darbietung schon gewünscht. Gerne hätte sie den geglückten Standsteiger vom letzten Wettkampf abgerufen. Stattdessen musste sie den Sattelstand wegen eines Sturzes wiederholen. Mit ausgefahrenen 81,99 Punkten holte sie sich dennoch den Sieg.

Erster Platz beim zweiten Start

Der Bruckmühler Zweier bei den Damen, gefahren von Miriam Schöpf und Elisa Hausmann, ging das zweite Mal an den Start und sicherte sich den Sieg.

Bei den Frauen ging Elisa Hausmann auch im Einer an den Start. In diesem Programm zeigte sie sich sehr souverän und fuhr sämtliche Übungen sauber. Entschlossen und sicher zeigte sie ihre Rückwärtsübungen und auch der Drehsprung klappte. Sie freute sich über den dritten Rang.

Juniorin Jenni Fuchs fuhr ihren zweiten Wettkampf überhaupt und freute sich über das Ergebnis von 19,24 Punkten und Rang elf. Auch Jana Pfann startete bei den Juniorinnen und setzte ihre Siegesserie auch in diesem Jahr fort. 175,19 Punkte erreichte sie. Das Publikum honorierte dabei den auf Anhieb geglückten Lenkerhandstand und den Mautesprung mit Applaus. re

Kommentare