Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drei Braungurtträger im Kobudo

-
+
-

In Brannenburg ist eine Gürtelprüfung im Kobudo ausgetragen worden.

Kobudo (japanisch „Kleiner Kampfkunst-Weg“) ist die Kunst, sich mit Alltagsgegenständen des historischen Okinawa zur Wehr zu setzen. „Sochin Ryu Kobudo“ (japanisch „Schule der ruhigen Kraft“) heißt das Kobudo, das in Brannenburg gelehrt wird. Genau das konnte man bei den fünf Schülern im Alter von 15 bis 71 Jahren, die sich der Prüfung zum jeweils nächsthöheren Gürtel stellten, gut sehen: Schnelle, kraftvolle und dynamische Techniken, die trotzdem unter größtmöglicher Kontrolle ausgeführt wurden. Alle haben bestanden, drei Prüflinge zum Braungurt.

Kommentare