Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BLICKPUNKT BEZIRKSLIGA

Dorfen ist das Maß der Dinge, Baldham-Vaterstetten mit 1:16 Toren am Tabellenende

  • VonMichael Buchholz
    schließen

Die erste Englische Woche in der Fußball-Bezirksliga steht an. Dorfen, Forstinning und Bad Endorf sind noch verlustpunktfrei, Westerndorf hofft auf den ersten Saisonsieg.

Der TSV Dorfen, der am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr beim FC Langengeisling, ran muss, ist derzeit in der Fußball-Bezirksliga Ost das Maß der Dinge. Die Mannschaft von Trainer Christoph Deißenböck führt die Liga nach dem 3:1 gegen Reichertsheim-Ramsau/Gars mit neun Punkten aus drei Spielen an. Noch ohne Punktverlust sind auch der VfB Forstinning und der TSV Bad Endorf, die jedoch erst zwei Begegnungen ausgetragen haben.

Die Bad Endorfer müssen am Mittwoch um 18.30 Uhr in Saaldorf Farbe bekennen, Forstinning gastiert zur gleichen Zeit beim Derby in Moosinning. Beim knappen 1:0-Erfolg der Forstinninger am Samstag gegen den SV Saaldorf erzielte Suheyp Trabelsi vor 100 Zuschauern das Tor des Tages. Dabei musste die Mannschaft von Ivica Coric bereits in der Anfangsphase das verletzungsbedingte Ausscheiden von Kevin Becker (Nasenbeinbruch), für den der spätere Torschütze ins Spiel kann, und Mathias Hirt verkraften.

Mit 1:16 Toren auf dem letzten Platz

Den höchsten Sieg der dritten Runde feierte am Sonntag der SV Waldperlach mit 5:0 gegen den SC Baldham-Vaterstetten, der mit null Punkten und 1:16-Toren das Tabellenende ziert. Wie es aussieht, dürfte es in der nahen Zukunft für die Baldhamer, die am Mittwoch um 20 Uhr den SV Westerndorf erwarten, nicht unbedingt besser werden, verloren sie doch in Waldperlach Noah Benofghoul wegen einer Notbremse (44.) und Simon Lämmermeier wegen einer Tätlichkeit (85.) mit Rot.

Bei den Hausherren sah Robin Grünwald nach 41 Minuten die Ampelkarte. Zu diesem Zeitpunkt hieß es nach einem Treffer von Julius Becker (5.) gerade mal 1:0, ehe Maximilian Brunner zwischen der 50. und 60. Minute einen Dreierpack schnürte. Den Schlusspunkt setzte dann Anthony Ba in der 80. Minute. Am Mittwoch um 18.30 Uhr ist Waldperlach dann im Aufsteigerduell beim TSV Otterfing zu Gast.

Aufsteiger feiert ersten Saisonsieg

Mit einem 2:1 beim FC Aschheim feierte Aufsteiger FC Langengeisling den ersten Saisonsieg. Vor 120 Zuschauern brachte Hannes Dornauer die Gäste in Front (31.), den Ausgleich markierte Andreas Petermeier per direktem Freistoß in der 61. Minute, ehe René Mecking in der 73. Minute der Siegtreffer für die Elf von Maximilian Hintermaier glückte.

Erster Punkt für den TSV Siegsdorf

Den ersten Punkt im zweiten Saisonspiel fuhr Aufsteiger TSV Siegsdorf beim 0:0 am Samstag vor 120 Zuschauern gegen den favorisierten FC Moosinning ein. Am Ende verzeichneten die Gastgeber sogar ein leichtes Chancenplus, beide Mannschaften hatten in der Nachspielzeit den Lucky Punch auf dem Schlappen: Gäste-Akteur Adrian Joszt scheiterte an TSV-Keeper Fabian König und der Ex-Traunsteiner Mateusz Galanek zirkelte die Kugel im Gegenzug aus zwölf Metern knapp neben den Kasten. Am morgigen Mittwoch ist der TSV Siegsdorf dann um 18.30 Uhr beim ESV Freilassing zu Gast.mb

Kommentare