Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Keine Dressur-Wettbewerbe mehr

Diesmal nur Springreiter: Zweiter Teil des Chiemsee-Pferdefestivals auf Gut Ising

Franz-Josef Steiner, hier mit Amaris, wird auch im zweiten Teil des Chiemsee-Pferdefestivals wieder an den Start gehen.
+
Franz-Josef Steiner, hier mit Amaris, wird auch im zweiten Teil des Chiemsee-Pferdefestivals wieder an den Start gehen.
  • VonWalter Hohler
    schließen

Der zweite Teile des Chiemsee-Pferdefestivals auf Gut Ising steht bevor. Im Vergleich zur vorherigen Turnierwoche liegt der Fokus auf den Springreitern, es wird keine Dressur-Wettbewerbe geben.

Ising – Nach nur kurzer Pause geht es beim Chiemsee-Pferdefestival mit dem zweiten Teil weiter: Am Donnerstag, 9. September werden die Wettbewerbe auf Gut Ising fortgesetzt. Auch dabei steht wieder eine Mischung aus hochklassigem Sport und Wettbewerbsmöglichkeiten für den Nachwuchs auf dem Programm. Auch die Teilnehmerzahl ist erfreulich.

Doch einen wesentlichen Unterschied gibt es: Diesmal stehen ausschließlich Springprüfungen auf dem Programm, nachdem in der vorherigen Turnierwoche auch Dressur-Wettkämpfe stattfanden. Interessant werden dürfte es an den vier Turniertagen dieser Woche jedoch ebenfalls. „Wir haben gut 750 Starts und es sind wieder fast alle starken Springreiter aus der vergangenen Woche dabei“, freut sich Turnierleiter Sepp Beilmaier.

Drei der Top-Fünf sind dabei

Denn in Matthias Norheden Johansen (RuFV Elmshorn/1.), Richard Gardner (ZRFV Friedberg/2.) und Jens Baackmann (ZRFV Albachten/5.) sind gleich drei der Top Fünf aus dem Großen Preis vom vergangenen Sonntag auch diesmal wieder für die höchstwertigen Prüfungen gemeldet. Mit im Rennen sind aber auch weitere hervorragende Reiter, die zuletzt in S-Springprüfungen gewannen oder ganz vorne mitmischten: Dazu gehören Basile Bettendorf (PSV St. G. Ingolstadt-Hagau), Jörg Oppermann (RFV Elz) oder Laurenz Buhl (ZRF Albachten) – und Franz Josef Steiner (RFV Rupertiwinkel) und Julia Rackow (RFV Altötting-Mühldorf) als zwei der Aushängeschilder der hiesigen Region.

Lesen Sie auch: Olympiasiegerin Bredow-Werndl „nur“ Dritte auf jungem Pferd: Der erste Teil des Chiemsee-Pferdefestivals

Aus dieser sind auch wieder zahlreiche weitere Aktive vertreten. Wobei ja auch Matthias Norheden Johansen inzwischen zur Region gehört: Der Sieger des Großen Preises arbeitet bekanntlich in Ising im Stall Gugler. Los ging es am Donnerstag um 10 Uhr mit einer Springprüfung der Klasse M*. Weitere Wettkämpfe folgten bis zur abschließenden Amateur-Springprüfung der Klasse L (ab 16 Uhr).

Höhepunkt am Sonntagabend

Die vier Prüfungen am Freitag (ab 8.30 Uhr) werden von einer M**-Prüfung eröffnet. Nach einer Fohlen-Präsentation (ca. 15.30 Uhr) folgt der erste große Turnierhöhepunkt: Ein Zwei-Phasen-Springen der Klasse S** (ab 16.15 Uhr). Am Samstag wird das Geschehen wiederum mit einem M**-Springen (9 Uhr) eröffnet. Ab 16 Uhr steht dann eine Springprüfung der Klasse S*** mit Stechen auf dem Programm, der Preis des Hotels Gut Ising.

Höher dotiert als dieser Wettbewerb ist nur der Abschluss am Sonntag: Der Große Preis ist ebenfalls eine Prüfung der Klasse S*** mit Stechen. Auftakt am Sonntag ist jedoch bereits ab 8.30 Uhr. So wird den Interessierten wieder ein attraktives Programm mit insgesamt 16 Prüfungen geboten – mit spannenden Wettbewerben bis ganz zum Schluss.

Der Zeitplan:

Freitag: 8.30 Uhr: Springprüfung Kl. M** (sechs- bis achtjährige Pferde); 10.15 Uhr: Amateur-Stilspringprüfung Kl. A; 12.30 Uhr: Springprüfung Kl. M*, Mittlere Tour; 16.15 Uhr: Zwei-Phasen-Springprfg. Kl. S**, Große Tour.

Samstag: 9 Uhr: Springprüfung Kl. M** (nur 6-jährige Pferde); 10.30 Uhr: Amateur-Springprüfung Kl. L; 12.30 Uhr: Springprüfung Kl. M**, Mittlere Tour; 16 Uhr: Springprüfung Kl. S*** mit Stechen, Große Tour.

Sonntag: 8.30 Uhr: Springprüfung Kl. S* (7- und 8-jährige Pferde); 10 Uhr: Amateur-Springprüfung. Kl. M* mit direkt anschl. Stechen; 12.30 Uhr: Springprüfung Kl. S* mit direkt anschl. Stechen, Mittlere Tour; 14.30 Uhr: Springprüfung Kl. S*** mit Stechen, Großer Preis der Bank Julius Bär Deutschland.

Rahmenprogramm:

Freitag: 15.30 Uhr: Präsentation der Fohlen.

Samstag: 15 Uhr: Präsentation der Fohlen; 18 Uhr: Fohlenauktion.

Mehr zum Thema

Kommentare