Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Traunstein ist der klare Außenseiter

Diesmal hängen die Trauben hoch: TVT-Ringer vor schwerem Auswärtskampf in Unterföhring

Auswärtskampf beim ungeschlagenen Zweitplatzierten in Unterföhring. Der nächste Gegner für die Traunsteiner Ringer in der Landesliga ist wieder ein harter Brocken

Traunstein – Es dürfte wieder schwer werden für die Traunsteiner Ringer an diesem Samstag. Steht doch mit einem Auswärtskampf beim bisher ungeschlagenen Zweitplatzierten SC Unterföhring ein Mattenduell an, bei dem der TVT nur krasser Außenseiter ist. Der Verein aus dem Münchner Umland stand noch bis vor zwei Jahren in der Oberliga Süd auf der Matte, wählte dann aber den sportlichen Abstieg, um sich nun zwei Jahre später nach der Corona-Pause in die extrem starke Landesliga Süd eingruppieren zu lassen.

Hohes Niveau der Landesliga

„Die Liga hat ein hohes Niveau und ist mit der Bayernliga in so manchen Jahren zuvor vergleichbar“, betont TVT-Abteilungsleiter Hartmut Hille und fügt hinzu: „Da müssen so manche unserer jungen Ringer noch Lehrgeld zahlen.“ Vorbei die Situation in der Landesliga, als sich der TVT vor zwei Jahren fast spielerisch selbst zum Meister krönte. „Das ist ein ganz anderes Niveau und wir müssen schauen, dass wir unsere Punkte gegen die schwächeren Gegner holen“, so Hille, der im Konzert der weiteren sechs Vereine hier aber bisher nur den ESV München-Ost ausmachen konnte, den man in eigener Halle deutlich besiegte. In Unterföhring dürften die Trauben am Samstag hoch hängen – vermutlich zu hoch für die TVT-Ringer.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Auf seine Teilnahme an den deutschen Meisterschaften der B-Jugend (Jahrgänge 2007 bis 2008) freut sich Nachwuchstalent Valentino Prelic, der als Bayerischer Meister des Jahres 2020 nun sein Können auch auf Bundesebene beweisen will und im 900 Kilometer entfernten Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern antritt. Corona-bedingt fanden die Deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr nicht statt. Nun geht der TVT-Ringer in einer deutlichen höheren Gewichtsklasse (bis 80 kg) an den Start.wz

Mehr zum Thema

Kommentare