Kein einziger Wechsel in der Fußball-Landesliga Süd-Ost: Trainerstühle stehen bombensicher

Treffsicher in der Vorbereitung: Thomas Breu, der von Buchbach zum FC Töging gewechselt ist.
+
Treffsicher in der Vorbereitung: Thomas Breu, der von Buchbach zum FC Töging gewechselt ist.

Rosenheim/Mühldorf. – Fünf Punktspielrunden sind in der Fußball-Landesliga Südost vom 19. September bis zum 17. Oktober geplant, danach soll es mit dem neu geschaffenen Liga-Pokal in regionalen Gruppen weitergehen – die entscheidenden Fragen zu Aufstieg und Abstieg werden also erst im Mai nächsten Jahres geklärt.

Rosenheim/Mühldorf - In der sechsmonatigen Corona-Pause blieb die Tabelle natürlich eingefroren, aber bei den 18 Vereinen hat sich teilweise doch viel in den Kadern getan. Bemerkenswert jedoch: Es gab keinen einzigen Trainerwechsel.

Das Rennen um die Aufstiegsplätze ist offen wie selten zuvor, selbst der Tabellenachte FC Töging, der mit zwei Spielen im Rückstand ist, könnte im Optimalfall noch ins „Geschäft“ eingreifen. Die Abstiegszone ist ebenso umkämpft, wobei Schlusslicht Waldkirchen kaum mehr zu retten ist, wohingegen zwischen dem Tabellenneunten SC Kirchheim mit 33 Punkten und dem Tabellen-17. ASV Dachau mit 16 Punkten zwischen Direktverbleib, Relegation und Abstieg noch einiges möglich ist – zumal nach so langer Pause die Karten richtig neu gemischt werden. Insofern sind Prognosen noch schwerer zu erstellen als sonst.

Prominente Neueam Wasserschloss

Von den Anwärtern auf Titel und Vizemeisterschaft hat der FC Töging mit den ehemaligen Regionalliga-Spielern Christoph Buchner, Thomas Breu und Stefan Denk mit Sicherheit die prominentesten Neuzugänge, wobei die Mannen von Trainer Mario Reichenberger auch einige empfindliche Abgänge zu verkraften haben. Spitzenreiter Eichtracht Karlsfeld muss künftig ohne den nach Pipinsried abgewanderten Knipser Andre Gasteiger auskommen, beim Zweitplatzierten VfB Hallbergmoos dürfte sich die Kaderstärke nach Ab- und Zugängen in etwa die Waage halten. Das gilt auch für den SE Freising, dagegen hat sich der SV Erlbach tendenziell verstärkt und auch der TSV Grünwald hat mit Severin Buchta von Türkgücü München einen echten Hochkaräter an Land gezogen. Der Tabellensechste SB Chiemgau Traunstein, der Torjäger Goran Divkovic an den Ligarivalen TSV Ampfing abgegeben hat, setzt wie Freising verstärkt auf eigene Nachwuchskräfte, während sich der FC Unterföhring punktuell verstärkt hat.

Neu beim TSV Ampfing: Sahin Bahadir, der vom TuS Holzkirchen kam.Buchholz (2)

In der unteren Tabellenhälfte sticht vor allem der TSV Ampfing mit namhaften Zugängen wie Divkovic, Marius Duhnke aus Burghausen und den Bahadir-Brüdern vom TuS Holzkirchen hervor – hier ist das Bemühen um den Klassenerhalt wohl am deutlichsten zu erkennen. Alle Transfers der 18 Landesligisten im Überblick:

TSV Eintracht Karlsfeld(1. Platz/23 Spiele/45 Punkte): Zu: Jonas Eicher (SE Freising Junioren), Fabian Müske (FC Schwabing); Ab: Andre Gasteiger (FC Pipinsried); Trainer: Jochen Jaschke und Sebastian Stangl (wie bisher); Ziel: Meisterschaft und Aufstieg.

VfB Hallbergmoos-Goldach(2. Platz/22 Spiele/39 Punkte): Zu: Johannes Petschner (SpVgg Jahn Forchheim), Noah Mpatsios (SpVgg Landshut Junioren), Carl Opitz (FC Deisenhofen Junioren); Ab: Nikolaos Mangasaros (FC Unterföhring), Alfred Neudecker (FC Sportfreunde Eitting), Sebastian Minich (FC Schwabing), Malcom Olwa-Luta (FC Aschheim); Trainer: Gediminas Sugzda (wie bisher) Ziel: Aufstieg.

SE Freising(3. Platz/23 Spiele/38 Punkte): Zu: Emir Talas (SpVgg Landshut Junioren), Armir Sylaj (FC Memmingen II), Dimitrios Pappas, Fabian Löw, Markus Kronauer, Lukas Ederer, Luka Brudtloff, Luca Tomic (alle eigene Junioren); Ab: Lukas Treffler (FC Moosinning); Trainer: Alexander Plabst (wie bisher); Ziel: Oben mitspielen, Platz eins bis fünf.

SV Erlbach(4. Platz/21 Spiele/38 Punkte): Zu: Welder De Souza Lima (FC Töging), Tobias Sandner (SB Chiemgau Traunstein), Christopher Obermeier (TuS Pfarrkirchen), David Lobendank (SV Wacker Burghausen Junioren); Ab: Endurance Ighagbon (FC Töging), Maximilian Eichinger, Christoph Eichinger (beide TuS Pfarrkirchen); Trainer: Lukas Lechner (Spielertrainer wie bisher): Ziel: Weiter vorne angreifen und bis zum Schluss um den Aufstieg mitspielen.

TSV Grünwald(5. Platz/23 Spiele/ 38 Punkte): Zu: Severin Buchta (SV Türkgücü München), Leon Sammer (eigene Junioren), Dimitrios Vourtsis (SVN München); Ab: Nikola Negic (FC Unterföhring), Markus Baki (Karriereende), Anh Nguyen (eigene zweite Mannschaft), Enes Kiran (SVN München), Alexander Sokolis (TSV Eching), Florian Geck (SV Lochhausen München), Luca Bausch (pausiert), Florian Bezikofer (Ziel unbekannt); Trainer: Pero Vidak (wie bisher); Ziel: Guten Fußball spielen, der Aufstieg ist kein Muss.

SB Chiemgau Traunstein(6. Platz/ 21 Spiele/36 Punkte): Zu: Kenan Smajlovic (SV Wörgl/Österreich), Moritz Knauer (1860 Rosenheim Junioren), Xaver Schuhbeck, Ali Tokgöz, Gratian Gaudi, Emir Krasniqi, Emir Erdogan, Maximilian Kurz, Matejo Miljkovic, Ioannis Koutsaftikis, Luc Kobberger, Jakob Warweg, Finn Gorzel, Patrick Dressl, Markus Unterhuber, Thomas Unterhuber, Michael Angerer (alle eigene Junioren); Ab: Goran Divkovic (TSV Ampfing), Tobias Sandner (SV Erlbach), Benedikt Gartner (SV Kirchanschöring), Telat Ünal (Ziel unbekannt); Trainer: Rainer Elfinger (wie bisher): Ziel: Einstelliger Tabellenplatz.

Neu beim SB Chiemgau Traunstein: Moritz Knauer (links), hier im Duell mit Traunreuts Nick Schreiber.

FC Unterföhring(7. Platz/23 Spiele/ 35 Punkte): Zu: Nikolaos Mangasaros (VfB Hallbergmoos-Goldach), Ajlan Arifovic (VfR Garching), Nikola Negic (TSV Grünwald), Simon Kürbs (TSV Ampfing); Ab: keiner; Trainer: Zlatan Simikic (wie bisher); Ziel: Schönen und erfolgreichen Fußball spielen.

FC Töging(8. Platz/21 Spiele/33 Punkte): Zu: Christoph Buchner (SV Wacker Burghausen), Thomas Breu, Stefan Denk (beide TSV Buchbach), Endurance Ighagbon (SV Erlbach), Ivan Zivkovic (SV Hohenlinden); Ab: Jérôme Fayé (SpVgg Landshut), Christoph Steinleitner (TSV Buchbach), Vitaly Blinov (Türkspor Augsburg), Welder De Souza Lima (SV Erlbach), Michael Koppermüller (TSV Gangkofen), Christoph Baumann (SV Aschau/Inn), Raphael Kufner (TSV Dorfen), Martin Stefcak (Ziel unbekannt), Manuel Schwaighofer (pausiert); Trainer: Mario Reichenberger (wie bisher); Ziel: Einstelliger Tabellenplatz.

Kirchheimer SC(9. Platz/23 Spiele/ 33 Punkte): Zu: Kerim Özdemir (SpVgg Altenerding), Martin Younan (SpVgg Landshut Junioren), Filip Pavlovic, Hannes Hertel (beide eigene Junioren), Kilian Kraus (eigene zweite Mannschaft); Ab: Morris Duggan (VfR Garching), Niklas Karlin (pausiert wegen Auslandsstudium); Trainer: Steven Toy (Spielertrainer wie bisher); Ziel: Frühzeitiger Klassenerhalt.

1. FC Passau(10. Platz/23 Spiele/ 33 Punkte): Zu: Senad Sallaku, Marsel Caka (beide FC Wels/Österreich), Sebastian Tholl (reaktiviert); Ab: keiner; Trainer: Günther Himpsl (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

SB Rosenheim(11. Platz/22 Spiele/ 32 Punkte): Zu: Adrian Krasniqi (TSV Wasserburg), Andreas Maier, Luca Jesse, Georg Hanslmayer, Marinus Bachleitner, Simon Kolb (alle TSV 1860 Rosenheim Junioren), Sebastian Litzlfelder, Manuel Kerschbaum, Johannes Deckert, Niklas Theile, Dominik Szekeres (alle ei gene Junioren); Ab: Irfan Selimovic (TSV Ampfing), Niklas Lamminger (ESV Freilassing), Jesse Pohl (ASV Au), Simon Baumgartner (Karriereende), Marko Braovac (TSV Landsberg II); Trainer: Harry Mandl (wie bisher) Ziel: Direkter Klassenerhalt und Neuaufbau. Spieler aus dem eigenen Verein weiterentwickeln.

FC Sturm Hauzenberg(12. Platz/23 Spiele/30 Punkte): Zu: Johannes Weiß (TSV Waldkirchen), Michael Scheßl (SpVgg Ruhmannsfelden); Ab: Lukas Hartinger (Union Esternberg/Österreich), Johannes Gastinger, Manuel Mader (FC Tittling); Trainer: Alexander Geiger (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TuS Holzkirchen(13. Platz/22 Spiele/29 Punkte): Zu: Julian Allgeier (zuletzt vereinslos, davor FC Deisenhofen), Andreas Maurer (reaktiviert), Benedikt Löhnert (FC Deisenhofen II), Julian Wiefarn (TSV 1860 München II), Victor Carr (SV Dornach), Yasin Keskin (BCF Wolfratshausen); Ab: Sahin Bahadir, Burhan Bahadir (beide TSV Ampfing), Omer Grbic (FC Kosova München), Sebastian Dix (Lenggrieser SC), Luka Zebec (Ziel unbekannt), Dominic Baumann (SV Miesbach), Emin Kaya (MSV Bajuwaren); Trainer: Torsten Splitter (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

SpVgg Landshut(14. Platz/23 Spiele/26 Punkte): Zu: Jérôme Fayé (FC Töging), Stefan Alschinger (SV Neufraunhofen), Stefan Schmid, Bastian Aimer (beide SSV Pfeffenhausen), Leonardo Lechner (SpVgg Altenerding), Burim Zekaj (eigene Junioren); Ab: Andreas Steer (TSV Buchbach), Alex Santander Munoz (DJK-TSV Ast), Dominik Past (SV Donaustauf); Trainer: Georg Sewald (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Kastl(15. Platz/23 Spiele/26 Punkte): Zu: Sebastian Handle (TSV Traunwalchen), Alexander Handle (zuletzt als Spieler ohne Verein, ehemals FC Bayern München Junioren); Ab: keiner; Trainer: Jürgen Gal (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Ampfing(16. Platz/23 Spiele/ 22 Punkte): Zu: Marius Duhnke (SV Wacker Burghausen), Goran Divkovic (SB Chiemgau Traunstein), Sahin Bahadir, Burhan Bahadir (beide TuS Holzkirchen), Irfan Selimovic (SB Rosenheim); Ab: Dominik Süßmaier (DJK-SV Edling), Simon Kürbs (FC Unterföhring), Jonas Frisch, Onur Kaya, Advam Vital Rocha De Oliveira, Mevlud Sherifi (alle Ziel unbekannt), Marcel Meingaßner (pausiert), Atakan Akdemir (TSV St. Wolfgang); Trainer: Klaus Seidel (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

ASV Dachau(17. Platz/22 Spiele/ 16 Punkte): Zu: Marco Ratusny (reaktiviert), Florian Makoru (1. FC Sonthofen), Christoph Krüger (SV Günding); Ab: Noah Kaiser (pausiert); Trainer: Bernhard Ahammer (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Waldkirchen(18. Platz/21 Spiele/11 Punkte): Zu: keiner; Ab: Johannes Weiß (FC Sturm Hauzenberg); Trainer: Anton Autengruber (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

Kommentare