Die Schanze am Kälberstein wirdsaniert

-
+
-

Die großen Namen der heimischen Skisprungszene haben Sprünge auf den Schanzen der Bundesstützpunkt-Skisprunganlage Kälberstein bei Berchtesgaden absolviert und sind dort zu Leistungen gereift, die bis hin zu WM-Titeln und olympisches Gold reichen.

Die ans Ende ihrer technischen Lebensdauer gekommene große Schanze soll nunmehr von Grund auf saniert werden. Sechs Millionen Euro soll der Quasi-Neubau kosten, über dessen Realisierung lange gerungen wurde. Das Bild zeigt Franz Rasp (links) Bürgermeister der Marktgemeinde Berchtesgaden, und Bundestagsabgeordneter beim Ortstermin.Wegscheider

Kommentare