Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TSV Wasserburg vermeldet nächste Spielerin

Saison Nummer neun: Die nächste Weiterverpflichtung bei Wasserburgs Basketballerinnen

Die nächste Spielerin spielt auch in der 2. Liga für den TSV Wasserburg.
+
Die nächste Spielerin spielt auch in der 2. Liga für den TSV Wasserburg.

Basketball-Zweitligist TSV Wasserburg hat kurz nach der Bekanntgabe von Levke Brodersen gleich die nächste Spielerin weiterverpflichtet. Die nächste Spielerin will dabei ab sofort noch mehr Verantwortung übernehmen.

Wasserburg – Nach der Bekanntgabe von Levke Brodersen als erste Weiterverpflichtung geht es beim Basketball-Zweitligisten TSV Wasserburg nun direkt weiter: Sophie Perner spielt eine weitere Saison bei den Wasserburger Damen. Sie geht damit schon in ihre neunte Saison am Inn.

Seit 2014 in Wasserburg

Perner kam in der Saison 2014/15 mit einer Doppellizenz nach Wasserburg, um in der WNBL (Weibliche Nachwuchsbundesliga) aufzulaufen. Nach Stopps in der zweiten Liga, ebenfalls in Wasserburg, bestritt sie dann 2017/18 ihre erste Saison in der 1. Bundesliga und ist seither fester Bestandteil im Team. Nun wird sie auch in der 2. Liga mit dabei sein.

Lesen Sie auch: Basketball-Damen melden erste Weiterverpflichtung: Diese Top-Spielerin bleibt in Wasserburg

In der vergangenen Saison kam Sophie Perner in rund 17 Minuten auf durchschnittlich 3,2 Punkte und 1,3 Assists. Allerdings hatte sie zum Ende der Saison gesundheitlich ein paar Probleme, sodass sie nicht mehr jedes Spiel bestreiten konnte. Den Sommer über arbeitet sie nun daran, wieder zu alter Stärke zurückzufinden.

„Ich möchte mehr Verantwortung übernehmen“

„Ich möchte in der 2. Bundesliga noch mehr Verantwortung übernehmen, noch mehr zu einer Führungsspielerin werden und so dem Team so gut wie möglich helfen. Mein Ziel ist es auch, zusammen als Team die Euphorie der Zuschauer für Basketball in Wasserburg wieder zurückzugewinnen und so auch wieder mehr Aufmerksamkeit auf den deutschen Basketball zu lenken“, so Perner im Hinblick auf die neue Saison. Zusätzlich wird sie den Verein auch noch in Sachen Social Media unterstützen.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Die erste Bewährungsprobe für das sich formende Team steht auch schon fest. Am 18. September kommt es bereits zum ersten Spiel im DBBL-Pokal gegen ein Team, gegen das man auch in der Saison spielen wird: TS Jahn München.ms

Mehr zum Thema

Kommentare