Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Saison in der Tischtennis-Verbandsoberliga

Die Meisterschaft im Visier: Feldkirchens Mädchen mit Katharina Mayer als Verstärkung

Mit Katharina Mayer wollen Feldkirchens Mädchen ein Wort um die Meisterschaft mitreden.
+
Mit Katharina Mayer wollen Feldkirchens Mädchen ein Wort um die Meisterschaft mitreden.

Mit drei Mannschaften weniger als zuvor geht die Tischtennis-Verbandsoberliga der Mädchen in die neue Saison. Die Feldkirchenerinnen müssen auf das Duell mit dem FC Bayern München verzichten.

Feldkirchen – Die Tischtennis-Verbandsoberliga der Mädchen muss in der neuen Saison auf vier Mannschaften – unter anderem den FC Bayern München – verzichten, die zuletzt noch in der Liga vertreten waren. Neu ist hingegen der TTV Beratzhausen.

Lesen Sie auch: TT-Ligeneinteilung von der Regionalliga bis hin zur Landesliga Südsüdost steht fest

Aus heimischer Sicht können Feldkirchens Mädchen sicherlich um die Meisterschaft mitspielen. Mit Neuzugang Katharina Mayer, die vom SV-DJK Kolbermoor kam, ist das Team sehr gut aufgestellt. Die Mannschaft konnte in den Ferien sehr gut trainieren, wobei beispielsweise Bianca Kolmberger und Eva-Maria Seidl zu den trainingsfleißigsten Spielerinnen zählten. Wie oft Lena Fischer in dieser Saison zum Einsatz kommen kann, muss sich noch zeigen. (eg)

Kommentare