Fußball

Die Regionalliga ist jünger geworden: Extrem starke Transfertätigkeit in der Corona-Pause

Zurück in Burghausen: Stefan Wächter.
+
Zurück in Burghausen: Stefan Wächter.

Der erste Spieltag nach dem Re-Start in der Fußball-Regionalliga Bayern ist bis auf die abgesetzte Partie zwischen dem 1. FC Schweinfurt und dem VfR Garching reibungslos über die Bühne gegangen. Die Kader der 17 Mannschaften haben sich in der über halbjährigen Pause aber drastisch verändert.

Rosenheim/Buchbach– Der erste Spieltag nach dem Re-Start in der Fußball-Regionalliga Bayern ist bis auf die abgesetzte Partie zwischen dem 1. FC Schweinfurt und dem VfR Garching reibungslos über die Bühne gegangen (Die Ergebnisse des ersten Spieltags nach dem Re-Start:SV Schalding – TSV 1860 Rosenheim; SV Wacker Burghausen –TSV Buchbach). Nach einem Corona-Fall bei Schlusslicht Garching wurde gleich auch das Spiel vom kommenden Wochenende gegen den TSV Rain auf den 28. November verlegt, ob das Duell FC Memmingen gegen Wacker Burghausen ausgetragen werden kann, ist noch nicht sicher, da die Stadt Memmingen ja den Inzidenz-Wert überschritten hat.

Junge Talente statt etablierte Routiniers

In der über halbjährigen Pause hat sich bei den verbliebenen 17 Vereinen – Türkgücü München spielt ja inzwischen in der 3. Liga – viel getan. Der überwiegende Trend bei den Clubs ging ganz klar zur Verjüngung des Kaders, wobei hier vor allem Kostengründe ausschlaggebend waren. Viele Ende Juni ausgelaufenen Verträge von Stammkräften und Routiniers wurden nicht verlängert, stattdessen wurden überwiegend junge und hungrige Talente verpflichtet, die sich in der Regionalliga Bayern etablieren wollen. Die meisten Vereine haben jetzt ein ganz anderes Gesicht, das hat mit den Mannschaften, die im Juli 2019 in die Spielzeit gestartet wind, oft nicht mehr viel zu tun.

Auch Ex-Profis sind in die Regionalliga zurückgegangen

Allerdings gibt es natürlich auch zahlreiche Ausnahmen bei den Transfers: Vertraglose Ex-Profis wie etwa Timo Gebhart vom TSV 1860 München backen kleinere Brötchen, Gebhart kickt jetzt wieder bei seinem Heimatverein FC Memmingen. Gerade weil auch in der 2. Bundesliga und in der 3. Liga viele Vereine notgedrungen auf Verjüngung des Kaders setzen, sind noch jede Menge arbeitslose Spieler auf dem Markt – wie etwa Benjamin Kindsvater, der bei den Löwen keinen neuen Vertrag mehr bekommen hat und jetzt wieder bei seinem Stammverein Wacker Burghausen Trainingsgast ist.

Einige junge Spieler haben auch den Sprung zu den Profis geschafft

Umgekehrt haben auch einige Talente, die noch bis März in der Regionalliga aufgelaufen sind, denn Sprung zu den Profis geschafft: Wie etwa die Nürnberger Lukas Schleimer und Noel Knothe, die zu den eigenen Profis aufgestiegen sind, oder der Burghauser Julien Richter, der jetzt bei der SpVgg Unterhaching unter Vertrag steht. Dazu kommt, dass einige ältere Spieler in der Corona-Pause gemerkt haben, dass es auch ohne Fußball geht: Eichstätts Kapitän Benjamin Schmidramsl hat seine Laufbahn beendet, ob Schaldings Michael Pillmeier noch mal angreift, ist noch nicht absehbar. Und viele etablierte Regionalliga-Kräfte, die keinen neuen Vertrag mehr bekommen haben, kicken jetzt in tieferen Ligen. Alle Wechsel im Überblick:

1. FC Nürnberg II (1. Platz /23 Spiele/46 Punkte)

Zu: David Siebert (Eintracht Frankfurt Junioren), Tim Steinmetz (SV Elversberg II), Erik Shuranov, Thomas Schmidt, Pascal Moll, Erik Basista, David Pfeil, Seid Korac (alle eigene Junioren); Ab: Lukas Schleimer, Noel Knothe (beide eigene Profis), Tobias Kraulich (FC Würzburger Kickers), Emre Mert Aslan (Berliner AK), Felix Schimmel (Chemnitzer FC), Philipp Harlaß (Borussia Dortmund II), Leon Heinze (TSV Steinbach Haiger), Robin Heußer (SSV Ulm 1846), Casper Tengstedt (FC Midtjylland/Dänemark), Tobias Stossberger (Putzbrunner SV); Trainer: Marek Mintal (wie bisher); Ziel: Junge Spieler ausbilden, schönen Fußball spielen und oben festsetzen.

1. FC Schweinfurt 05 (2./22/44)

Zu: Sascha Marinkovic (SpVgg Bayreuth), Kristian Böhnlein (TSV 1860 München), Philipp Maier (SV Wacker Burghausen), Nico Rinderknecht (FC Gießen), David Grözinger (VfB Stuttgart II), Martin Thomann (TSV Aubstadt), Amar Cekic (FC Pipinsried), Edin Huseini (TSV 1860 München Junioren), Emir Bas, Jan Reichert (beide eigene Junioren); Ab: Pius Krätschmer (1. FC Nürnberg), Christian Köppel (FC Augsburg II), Marco Fritscher (Kickers Offenbach), Nikola Jelisic (FC Pipinsried), Mohamad Awata (SV Heimstetten), Gianluca Lo Scrudato (FK Pirmasens), Sascha Korb (SC Verl); Trainer: Tobias Strobl (wie bisher); Ziel: Aufstieg.

SV Viktoria Aschaffenburg (3./22/41)

Zu: Marcel Schelle (VfB Eichstätt), Ali Kazimi (SC Victoria Griesheim), Raffael Cvijetkovic (BSG Chemie Leipzig), Elias Niesigk (FC Bayern Alzenau), Veit Klement, Morten Sky Gräf (beide eigene Junioren), Nicolas Wilhelm (FC Würzburger Kickers Junioren); Ab: Björn Schnitzer (SC Hessen Dreieich), Silas Zehnder (SV Darmstadt 98), Daniel Meßner (TuS 1893 Aschaffenburg-Leider), Pasqual Verkamp (FC Carl Zeiss Jena), Max Grünewald (SV Alemannia Haibach), Zaki Ech-Chad (FC Bayern Alzenau), Simon Goldhammer (TuS Röllbach), Peter Neuberger (Ziel unbekannt); Trainer: Jochen Seitz (wie bisher); Ziel: Oben dranbleiben und die Mannschaft weiterentwickeln.

SpVgg Bayreuth(4./22/40)

Zu: Dennis Lippert (1. FC Nürnberg), Markus Ziereis (TSV 1860 München), Alexander Nollenberger (FC Bayern München II), Nico Moos (SV Seligenporten), Lucas Zahaczewski (SpVgg Greuther Fürth II); Ab: Markus Einsiedler (AS Jeunesse Esch/Luxemburg), Christoph Fenninger (TSV 1860 Rosenheim), Sascha Marinkovic (1. FC Schweinfurt 05), Sven Kopp (SpVgg Weiden), Alexander Skowronek (SG Quelle Fürth), Dennis Buchmann (FC Vorwärts Röslau); Trainer: Timo Rost (wie bisher); Ziel: Platz unter den ersten Vier.

TSV Aubstadt (5./22/36)

Zu: Dominik Weiß (SV Türkgücü München), Chris-Stephan Dierke (SpVgg Greuther Fürth Junioren), Vincent Held (1. FC Geesdorf), Tim Hüttl (TSG 1899 Hoffenheim II), Nicolas John (1. FC Schweinfurt Junioren), Lukas Wenzel (1. FC Lokomotive Leipzig), Patrick Hofmann (Würzburger FV), Lennart Seufert (zuletzt in den USA), André Rumpel (FC Würzburger Kickers Junioren); Ab: Martin Thomann (1. FC Schweinfurt), Christoph Saballus (TSV Forst), Michael Kraus (FV Egenhausen), Max Schebak (1. FC Sand), Jannik Binder, Christoph Schmidt (beide SV Euerbach/Kützberg); Trainer: Victor Kleinheinz (FC Frankonia Thulba) für Josef Francic (Sportdirektor); Ziel: Klassenerhalt.

SpVgg Greuther Fürth II (6./23/35)

Zu: Dennis Owusu (SV Darmstadt 98 Junioren), Mustafa Fatiras (SV Hagenbüchach), Luis Jakobi (FSV Mainz 05 Junioren), Thomas Komornyik (ASV 13 Wien/Österreich), Amer Habibovic, Tobias Schaffors, Viktor Miftaraj (alle eigene Junioren); Ab: Lucas Zahaczewski (SpVgg Bayreuth), Peter Jost (SpVgg Bayern Hof), Laurin Klaus (SV Seligenporten), Patrick Ort, Patrick Tischler (beide ATSV Erlangen), Mike Bachmann (FC Hansa Rostock II); Trainer: Petr Ruman (wie bisher); Ziel: Junge Spieler weiter ausbilden und frühzeitigen den Klassenerhalt sichern.

VfB Eichstätt (7./23/34)

Zu: Ardit Topalaj (VfR Garching), Michael Panknin (FC Ehekirchen II), Dominik Bals (TSV 1860 München Junioren); Ab: Marcel Schelle (SV Viktoria Aschaffenburg), Benjamin Schmidramsl (Karriereende), Felix Göttlicher (SpVgg Unterhaching), Florian Rauh (FC Ingolstadt 04 II), Niklas Reutelhuber (SpVgg Ansbach); Trainer: Markus Mattes (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Buchbach (8./22/32)

Neu in Buchbach: Marcel Spitzer.

Zu: Marcel Spitzer (Türkgücü München), Felix Breuer (TSV 1865 Dachau), Tobias Maus, Lukas Sehorz (beide SpVgg Unterhaching Junioren), Christoph Steinleitner (FC Töging), Andreas Steer (SpVgg Landshut), Veit Prenninger (SSV Jahn Regensburg Junioren), Manuel Mattera (eigene Junioren); Ab: Maximilian Hain, Markus Grübl (beide TSV Wasserburg), Maximilian Drum (SV Wacker Burghausen), Thomas Breu, Stefan Denk (beide FC Töging), Selcuk-Mucahid Cinar (TuS Rot-Weiß Koblenz), Manuel Glasl (TSV Haag); Trainer: Markus Raupach und Andi Bichlmaier (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

FC Augsburg II (9./22/31)

Zu: Christian Köppel (1. FC Schweinfurt 05), Henri Koudossou (SV Pullach), Marco Nickel (FC Memmingen), Romario Rösch (Roda JC Kerkrade/Niederlande), Dominic Schmidt, Alessandro di Rosa, Aboubacar Cissé, Dorian Cevis, Tim Heckmeier, Mike Grimm, Felix Schäfer (alle eigene Junioren); Ab: Marc Richter (FC Burnley U23/England), Sebastiano Nappo (SV Heimstetten), Joseph Ganda (FC Admira Mödling/Österreich), Jozo Stanic (FSV Zwickau), Maurice Malone (SV Wehen Wiesbaden), Simon Asta (SpVgg Greuther Fürth), Romario Rösch (FSV Mainz 05 II), Nicola della Schiava (TSV Schwaben Augsburg), Artur Mergel (FC Rot-Weiß Erfurt), Leonhard von Schroetter (FSV Frankfurt), Lasse Jürgensen (SC Verl), Selim Jungmann, Christopher Lannert, Stefano Russo, Hrvoje Culjak (alle Ziel unbekannt), Robin Glöckle (FV Illertissen II); Trainer: Josef Steinberger (wie bisher); Ziel: Frühzeitiger Klassenerhalt und junge Spieler ausbilden.

SV Schalding-Heining (10./22/29)

Zu: Simon Busch (SV Riedlhütte), Niklas Krinninger (TSV Seebach), Alexander Mankowski (SV Wacker Burghausen), Marco Pledl (SV Bischofsmais), Maxi Tiefenbrunner, Daniel Zillner (beide eigene Junioren); Ab: Michael Pillmeier (pausiert), Christian Brückl (SV Schalding-Heining II), Markus Schöller (Ziel unbekannt), Adrian Gahabka (FC Dingolfing), Nico Dantscher DJK (Vilzing); Trainer: Stefan Köck (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

SV Wacker Burghausen (11./23/27)

Zu: Stefan Wächter (Türkgücü München), Philipp Walter (VfR Garching), Noah Shawn Agbaje (TSV 1860 München Junioren), Jerome Läubli (FC Thun U21/Schweiz), Maximilian Drum (TSV Buchbach), Georgios Spanoudakis (SV Sandhausen II), Tobias Hofbauer, Andre Leipold (beide eigene Junioren); Ab: Muhamed Subasic (UFC Stampfl-Bau Ostermiething/Österreich), Marius Duhnke (TSV Ampfing), Philipp Maier (1. FC Schweinfurt 05), Lukas Aigner (Chemnitzer FC), Julien Richter (SpVgg Unterhaching), Christoph Buchner (FC Töging), Matthias Stingl (UMass Lowell River Hawks/USA), Mathis Lange (SSV Havelwinkel Warnau), Ludwig Zech (TSV Rain/Lech), Fadhel Morou, Alexander Riemann (beide Ziel unbekannt), Eren Emirgan (VfR Garching), Daniel Vorderwestner (TSV Wasserburg), Alexander Mankowski (SV Schalding-Heining); Trainer: Leo Haas (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV Rain/Lech (12./23/27)

Zu: Ludwig Zech (SV Wacker Burghausen), Joseph Königsdorfer (FC Ingolstadt 04 II), Abdel Abou Khalil, Ralf Schröder (beide VfR Neuburg); Ab: Kevin Maschke (FC Staudheim), Luca Peuser (TSV Meitingen), Marco Zupur (TSV Schwaben Augsburg), Andreas Götz (TSV Gaimersheim), Christoph Hartmann (BC Aichach); Trainer: Alex Käs (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

FV Illertissen (13./23/25)

Zu: Sime Pesic, Duje Pesic (beide NK Vodice/Kroatien), Lukas Rietzler, Natsuhiko Watanabe, Philipp Boyer, Felix Thiel (alle FC Memmingen), Nicolas Keckeisen (SC Freiburg Junioren), Marco Gölz (1. FC Heidenheim Junioren), Leif Estevez Fernandez (Winthrop Eagles/USA); Ab: Manuel Strahler (FC Grün-Weiß Ichenhausen), Benedikt Krug, Kevin Schmidt (beide TSV Schwaben Augsburg), Stanislaus Herzel (TSV Kornburg), Moritz Nebel (TSV Landsberg), Tim Buchmann (TSV Kottern), Lucca Nagel, Antonio Pangallo (beide Türkspor Neu-Ulm), Philipp Wujewitsch (FV Ravensburg), Phillip Schmid (TSV Dinkelscherben), Marco Hahn (SSV Ehingen-Süd), Philipp Strobel (1. CfR Pforzheim), Sandro Caravetta (FC Gundelfingen), Janik Schilder (SV Thalfingen); Trainer: Marco Konrad (SC Pfullendorf) für Marco Küntzel (Ziel unbekannt); Ziel: Klassenerhalt.

SV Heimstetten (14./23/23)

Zu: Sebastiano Nappo (FC Augsburg II), Mohamad Awata (1. FC Schweinfurt 05), Valentin Micheli, Leopold Krueger (beide VfR Garching); Ab: Marco Raimondo-Metzger (SV Türkgücü München), Jens Förtsch (TuS Mechtersheim); Trainer: Christoph Schmid (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

TSV 1860 Rosenheim (15./23/21)

Neu in Rosenheim: Christoph Fenninger.

Zu: Christoph Fenninger (SpVgg Bayreuth), Julian Höllen (Eintracht Frankfurt Junioren), Lucas Markert (SpVgg Unterhaching), Daniel Knauff, Louis Zimmerschied, Tizian Zimmermann, Dominik Bacher (alle SpVgg Unterhaching Junioren); Ab: Georg Lenz (SV/DJK Griesstätt), Nicolaj Madsen (Ziel unbekannt), Sebastian Hölzl (AK Salzburg/Österreich), Lino-Niklas Volkmer, Niclas Anspach, Christoph Ehlich, Alexander Kaltner, Stephan Mensah (alle SpVgg Unterhaching)); Trainer: Thomas Kasparetti (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

FC Memmingen (16./21/19)

Zu: Timo Gebhart (TSV 1860 München), Nico Fundel (FC Augsburg Junioren), Nicolai Brugger (VfL Nagold), Thilo Wilke (Para Hills Knights/Australien), Hasan Akcakaya (VfB Hohenems/Österreich), Kian Fetic (TSV Berg Junioren), Gino Portella (SSV Ulm 1846 Junioren), David Mihajlovic (TSV Kottern), Roland Wohnlich, Matthias Moser (beide eigene zweite Mannschaft), Christos Trifinopoulos, Tobias Schmölz, Dennis Picknik, Stefan Inthal, Ikenna Ezeala, Jonas Brüderlin, Maximilian Beinhofer (alle eigene Junioren); Ab: Luca Sirch (1. FC Lokomotive Leipzig), Marco Nickel (FC Augsburg II), Mario Jokic (FC Dornbirn/Österreich), Felix Thiel, Lukas Rietzler, Natsuhiko Watanabe, Philipp Boyer (alle FV Illertissen), Sebastian Schmeiser (TSV Landsberg), Olcay Kücük (Türkspor Neu-Ulm), Marco Greisel, Marcel Leib (beide TSV Schwaben Augsburg), Lukas Ender (VfB Durach), Darius Held (SG Sonnenhof Großaspach), Timo Lutz, Marco Schad (beide TSV Kottern); Trainer: Esad Kahric (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

VfR Garching (17./19/13)

Zu: Ryosuke Kikuchi (TSV 1865 Dachau), Rocco Tavra (TSV 1860 München Junioren), Eren Emirgan (SV Wacker Burghausen), Mert Sahin (FC Ingolstadt 04 Junioren), Ruben Milla Nava (TuS Geretsried Junioren), Tino Reich (FC Deisenhofen Junioren), Andreas Huber (SSV Jahn Regensburg Junioren), Alessandro Cazorla (FC Halle-Neustadt II), Christoph Thoss, Anel Softic, Gottfried Agbavon (alle eigene Junioren), Morris Duggan (Kirchheimer SC); Ab: Mario Staudigl (Karriereende aus beruflichen Gründen), Matthias Strohmaier (Türkspor Augsburg), Georg Ball (Trainer FC Moosinning), Philipp Walter (SV Wacker Burghausen), Valentin Micheli, Leopold Krueger (beide SV Heimstetten), Lucas Scholl (SV Horn/Österreich), Luis Yanis Marseiler (SV Pullach), Ajlan Arifovic (FC Unterföhring), Tom Zimmerschied (FC Dornbirn/Österreich), Ardit Topalaj (VfB Eichstätt), Robin Scheurer (SpVgg Lagerlechfeld), Nikola Kovacic (SC Fürstenfeldbruck), Maxi Berwein, Emanuel Jozic, Manuel Eisgruber, Simon Khan (alle Ziel unbekannt); Trainer: Benjamin Flicker (wie bisher); Ziel: Klassenerhalt.

Kommentare