Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mayerhofer Siebte in der U20

Deutsche Langstrecken-Titelkämpfe auf der Bahn: Christine Sachs gewinnt in Pliezhausen

Christine Sachs von der LG Mettenheim wurde deutsche Meisterin über 10000 Meter der Frauen W65.
+
Christine Sachs von der LG Mettenheim wurde deutsche Meisterin über 10000 Meter der Frauen W65.

Christine Sachs kann es nicht lassen: Die 64-Jährige feierte in Baden-Württemberg den deutschen Meistertitel in der Altersklasse W65 über 10000 Meter auf der Bahn.

Pliezhausen – Mit einer Goldmedaille und einem Spitzenplatz präsentierten sich die Landkreis-Leichtathletinnen bei den deutschen Langstrecken-Meisterschaften in Pliezhausen in Baden-Württemberg.

Ins knapp 300 Kilometer entfernte Pliezhausen bei Reutlingen zog es gleich zwei Läuferinnen aus dem Landkreis, um sich den aktuell besten deutschen Langstrecklerinnen auf den längsten Bahndistanzen zu stellen. In der Altersgruppe der Seniorinnen W65 absolvierte die 64-jährige Christine Sachs von der LG Mettenheim nach ihrer Corona-Pause auf der Tartanbahn erstmals wieder einen Wettkampf. Auf der 10000-Meter-Strecke präsentierte sich die international erfahrene Athletin von ihrer besten Seite und übernahm bereits früh die Kontrolle – und ihr Vorsprung wuchs immer mehr. Mit 44:55,78 Minuten wurde Sachs schließlich deutsche Meisterin und verwies Antje Wietscher vom TV Refrath mit 45:43,99 Minuten sowie Dagmar Kleinemeyer vom Barsbütteler SV (52:40,90 Minuten) auf die weiteren Medaillenränge.

Magdalena Mayerhofer vom TSV Mühldorf wurde DM-Siebte über 5000 Meter der Jugend U20.

Auf der 5000-Meter-Strecke der weiblichen Jugend U20 reiste Magdalena Mayerhofer vom TSV Mühldorf mit guten Chancen auf eine Top-Platzierung an. Auf der zwölfeinhalb Runden langen Distanz arbeitete sich der Schützling von Trainer Hubert Hornung in eine gute Ausgangsposition. In der Endphase hielt sie ihren zeitlichen Marschplan fast perfekt ein und überquerte nach 18:33,73 Minuten als DM-Siebte das Ziel. Damit verbuchte sie als viertbeste Bayerin eine ihrer bislang besten DM-Platzierzungen und blieb nur 8,13 Sekunden unter ihrem persönlichen Rekord. Deutsche Meisterin wurde Linda Meier vom LAC Passau mit 17:15,83 Minuten vor Franziska Drexler von der LG Regensburg mit 17:16,84 Minuten und Carolina Schäfer von der hessischen TG Schwalbach (17:25,27 Minuten).stl

Mehr zum Thema

Kommentare