Deutsche Abfahrer trainieren am Jenner

Es hat sich herumgesprochen, dass der Krautkaserhang am Jenner beste Bedingungen bietet und deshalb hat jetzt auch die deutsche Alpin-Mannschaft unter der Leitung von Disziplintrainer Andi Evers dies zum Super-G-Training genutzt.

Bereits früh am Morgen konnten die Speed-Asse um Thomas Dreßen und Pepi Ferstl den Lauf besichtigen und anschließend mehrere Fahrten machen. Dreßen war begeistert von den guten Verhältnissen: „Ich war ja seit dem Umbau nicht mehr zum Training vor Ort, doch es ist wirklich ausgezeichnet geworden.“ Das Bild zeigt die deutschen Speed-Fahrer Pepi Ferstl, Romed Baumann, Thomas Dreßen und Dominik Schwaiger (von links). Wegscheider

Kommentare