FUßBALL

Derby-Spektakel in Ampfing

Was für ein verrücktes Fußballspiel, was für ein irres Derby!

350 Zuschauer sahen am Donnerstagabend bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt ein richtig heißes Landes ligamatsch zwischen dem TSV Ampfing und dem FC Töging, in dem sich die Hausherren nach einer 5:1-Führung zu einem 5:4-Sieg zitterten.

Wie schon beim 3:5 in Rosenheim, als die Schweppermänner zur Pause mit 3:0 in Front lagen, hätte die Mannschaft von Trainer Klaus Seidel fast noch eine 4:0-Pausenführung aus der Hand gegeben. Den ersten Durchgang dominierten die Ampfinger klar, Töging fand so gut wie gar nicht ins Spiel, konnte sich in der Ampfinger Hälfte kaum einmal in Szene setzen.

Ampfing führte 3:0 und es kam noch schlimmer für die Gäste, denn in der 45. Minute köpfte Toma nach Flanke von Pantea zum 4:0 ein. „Katastrophe, dieser arrogante Auftritt“, ärgerte sich Tögings Trainer Mario Reichenberger, der seinem Team in der Pause einen „gehörigen Einlauf“ verpasste, der seine Wirkung nicht verfehlte.

Nach dem 4:1 erhöhte Ampfing zwar noch einmal auf 5:1, doch dann bekam Töging Luft und bis zur 84. Minute hatte Töging auf 5:4 verkürzt. Auf der anderen Seite hätten Toma und Pantea für Beruhigung sorgen können, verpassten aber das 6:4, trotzdem brachten die Schweppermänner den knappen Vorsprung inklusive dreiminütiger Nachspielzeit dann relativ sicher ins Ziel.

Ampfing: Csaftari – Meingaßner, Hofstetter, Moisi, Richter – Alemi (30. Sherifi) – Weichhart, Salibasic, Cacic (64. Kürbs) – Pantea (90 + 3 Dedic), Toma.

FC Töging:De Souza Lima – Hefter (46. Fayé), Karatepe, Ziegler, Bobenstetter – Rivis (88. Wallisch), Ganghofer, Scott, Blinov – Steinleitner (46. Schwaighofer), Stefcak.

Tore: 1:0 Weichhart (15.), 2:0 Salibasic (21.), 3:0 Hof stetter (42.), 4:0 Toma (45.), 4:1 Stefcak (51.), 5:1 Hof stetter (57.), 5:2 Ziegler (65.), 5:3 Ziegler (79.), 5:4 Karatepe (84.)

Schiedsrichter: Plötz (Neuhausen/Offenberg)

Zuschauer: 350 mb

Kommentare