Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dominanz setzt sich durch

Der Sieg kam von der Bank: Tobi-Duo schießt den TSV Buchbach zum Heimsieg

Die Buchbacher durften am Freitag vier Treffer bejubeln.
+
Die Buchbacher durften am Freitag vier Treffer bejubeln.

Der 4:2-Erfolg des TSV Buchbach gegen Ansbach trug eindeutig den Vornamen Tobias. Das Tobi-Duo erzielte alle vier Buchbacher Tore und sorgte so für den Dreier.

Buchbach – Viermal Tobi am Freitag in der SMR-Arena! Mit je zwei Treffern haben Tobias Steer und Tobias Sztaf einen 4:2-Erfolg für den TSV Buchbach gegen die SpVgg Ansbach herausgeschossen. Damit haben die Rot-Weißen, die zur Pause noch mit 1:2 in Rückstand lagen, am 16. Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern die 20-Punkte-Marke geknackt und beim Nachholspiel am Dienstag um 16 Uhr in Eichstätt die Chance, sich weiter von der gefährdeten Zone abzusetzen.

Ansbach geht zweimal in Führung

„Wir haben sehr stark angefangen, haben hoch gepresst, wenig zugelassen und hätten früh in Führung gehen müssen“, befand Buchbachs Trainer Marcel Thallinger. Weil aber Tobias Steer in der zweiten Minute aus wenigen Metern an Keeper Sebastian Heid scheiterte, nahm die Partie zunächst einen ganz anderen Verlauf: Nach einem tollen Schnittstellenpass von Tom Abadjiew brachte Sven Landshuter die Gäste mit dem ersten Schuss aufs Tor in Front (27.). Die Buchbacher Antwort folgte in der 36. Minute, ebenfalls nach einem tollen Pass in die Tiefe: Philipp Walter bediente Tobias Steer, der Keeper Heid umkurvte und das 1:1 markierte. Aber die Gefühlslage schwappte dann kurz vor der Pause wieder um, denn nach einem Luftloch von Walter ging Christian Kestel am Flügel auf und davon, seine Hereingabe verwandelte Patrick Kroiß mit dem zweiten Schuss aufs Buchbacher Tor zum 1:2.

Lesen Sie auch: Wasserburg holt einen wichtigen Dreier: Auf diesen Stürmer war gegen Geretsried Verlass

Der Sieg kommt von der Bank

„Es zeugt von der Mentalität der Jungs, nach diesem Rückschlag in der zweiten Halbzeit so zurückzukommen, Dynamik und Druck aufzubauen. Wir haben ja schon vor dem Spiel gesagt, dass wir dieses Mal in der Lage sind, so einzuwechseln, dass wir dem Spiel noch einmal neue Impulse zu geben. Und so ist dieser Sieg auch von der Bank gekommen“, analysierte Thallinger. Nur wenige Minuten nach seiner Einwechselung war Sztaf mit dem Ausgleich zur Stelle (65.). Einer, der diesmal auch von der Bank gekommen ist, war Kapitän Aleksandro Petrovic, der nach einer Grippe während der Woche nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. In der 69. Minute bediente der Rekordspieler mit tollem Auge Tobias Steer, der seinen zweiten Treffer erzielte (69.). „Wir waren schon in der ersten Halbzeit die dominantere Mannschaft, Ansbach war da aber brutal effizient. Nach der Pause hat sich unsere Dominanz fortgesetzt und das haben wir dann in Tore umgemünzt“, so der Buchbacher Kapitän. Den Schlusspunkt setzte schließlich in der 78. Minute erneut Sztaf.

mb

Mehr zum Thema

Kommentare