Den Titel fest ins Visier genommen: Jonas Folger und Luca Grünwald wollen siegen

Jonas Folger will sich den Meistertitel in der IDM-Superbike ergattern.
+
Jonas Folger will sich den Meistertitel in der IDM-Superbike ergattern.

Für Jonas Folger liegt an diesem Wochenende sein erster Meistertitel in einer Rundstreckenmeisterschaft praktisch zum Abholen bereit. Er hat bereits drei Titel in der deutschen Minibike-Meisterschaft gewonnen, in einer internationalen Rennserie jedoch noch keinen. Das soll sich am Sonntag ändern.

Hockenheim– Für Jonas Folger liegt an diesem Wochenende sein erster Meistertitel in einer Rundstreckenmeisterschaft praktisch zum Abholen bereit. Folger hat bereits dreimal einen Titel in der deutschen Minibike-Meisterschaft gewonnen. In einer internationalen Rennserie blieb ihm allerdings ein solcher Erfolg bislang verwehrt. Das soll sich am Sonntag ändern.

Titelgewinn steht nichts mehr im Weg

Der 27-jährige Motorradrennfahrer aus Schwindegg geht nach sechs Saisonsiegen in Serie als überlegener Gesamtführender der Internationalen Deuschen Motorrad-Meisterschaft (IDM) in der Superbike-Klasse in das Saisonfinale auf dem Hockenheimring. Der gelungene Wildcard-Einsatz in der Superbike-WM zuletzt in Barcelona war für Folger und seine Crew des MGM Yamaha Racing Teams ein gutes Warm-Up für die bevorstehende Aufgabe. „Nach unserem erfolgreichen Abstecher in die Superbike-WM sind wir für das IDM-Saisonfinale besonders hoch motiviert. Die Zielsetzung ist klar vorgeben: In Hockenheim wollen wir die Meisterschaft gewinnen. Dass es regnerisch ist, könnte die Sache vielleicht ein wenig erschweren, weil ich mit dem IDM-Superbike noch nie im Nassen gefahren bin. Trotzdem sollte zum Titelgewinn nicht mehr viel fehlen, da wir mit einem guten Punktepolster in die letzten Rennen gehen. Und ich will auch dieses Mal wieder auf dem Podium stehen.“

Auch Luca Grünwald ist Titelanwärter

Luca Grünwald möchte seine Führung in der IDM-Supersport ausbauen.

Auch für Luca Grünwald geht es um den Titel. Der Waldkraiburger hat sich mit zwei zweiten Plätzen zuletzt auf dem Lausitzring an die Spitze der Gesamtwertung in der IDM-Supersport gesetzt. Beim Saisonfinale will er diese Position mit allen Mitteln verteidigen und seinen insgesamt dritten Deutschen Meistertitel holen. Die Voraussetzungen sind gut: Vor einem Jahr feierte Grünwald nach einer verletzungsbedingt enorm schwierigen Saison im letzten Rennen einen grandiosen Sieg. An diesen Triumph erinnert sich der 25-Jährige immer noch gerne: „Hockenheim war vor einem Jahr aus unserer Sicht ein besonderer Höhepunkt. Wir waren damals sowohl im Trockenen als auch bei nassen Bedingungen sehr stark. Darauf können wir auf jeden Fall bauen und das gibt mir auch für das letzte Rennwochenende des Jahres ein gutes Gefühl.“ Die Titelentscheidung in der Supersport-Klasse in diesem Jahr ist allerdings nichts für schwache Nerven, da die ersten Drei in der Punktetabelle nur durch vier Zähler getrennt sind. „Ich bin zu allen bereit, denn ich will diese Meisterschaft unbedingt für mich entscheiden. Von allein wird es aber nicht passieren. Wir müssen von Anfang an sauber arbeiten, konzentriert bleiben und voll angreifen“, sagt Grünwald. re

Kommentare