Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SG ist nur Außenseiter

David gegen Goliath beim Bezirksliga-Spiel in Freilassing

SG-Spielführer Christian Bauer will mit seinem Team für eine Überraschung sorgen.
+
SG-Spielführer Christian Bauer will mit seinem Team für eine Überraschung sorgen.

Für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars ist die Situation im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga Ost prekär. Die Spielgemeinschaft benötigt dringend jeden Punkt für den Klassenerhalt. Allerdings muss man nun zum ESV Freilassing, der noch um den Aufstieg spielt.

Reichertsheim-Ramsau/Gars – Nach der 2:4-Niederlage gegen den drittplatzierten FC Moosinning steht für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars in der Fußball-Bezirksliga Ost der nächste Brocken auf dem Programm. Am Samstag um 16 Uhr ist die SG beim zweitplatzierten ESV Freilassing zu Gast.

Freilassing hat Relegation bereits sicher

Der ESV Freilassing steht mit 63 Punkten aus 26 Spielen derzeit auf dem zweiten Tabellenlatz und ist mit zwei mehr absolvierten Spielen punktgleich mit dem Tabellenführer aus Forstinning. Den Relegationsplatz zur Landesliga haben sich die ESV-Kicker am Mittwoch durch den Sieg gegen den TSV Dorfen bereits gesichert, schielen aber weiterhin auf den direkten Aufstieg. Dies ermöglichte sich der ESV durch die wahnsinnige Serie in der Rückrunde: Übergreifend auf die Hinrunde hat der ESV sogar bereits 15 Spiele in Folge gewonnen und so den Kampf um die Tabellenspitze noch einmal spannend gemacht.

Grund für den Erfolg ist neben der starken Defensive der Freilassinger – bei der sie mit 25 Gegentoren die zweitbeste Abweht der Liga aufweisen - insbesondere das Sturmduo Albert Deiter und Marco Schmitzberger. zusammen kommen sie auf 52 Scorerpunkte. Deiter war es auch, der im Hinspiel in Reichertsheim das 1:0 für die Gäste erzielte. Am Ende setzte sich der ESV mit 3:0 durch.

Drei SG-Spieler fallen sicher aus

Mit 28 Zählern ist das rettende Ufer für die SG derzeit zwei Punkte entfernt. In Freilassing zu punkten, wäre deshalb nicht nur eine absolute Überraschung, sondern auch immens wichtig, um weiterhin die Chancen auf den direkten Klassenerhalt zu wahren. Verzichten muss SG-Coach Michael Ostermaier neben Matthias Vital und Markus Eisenauer auch auf Tobias Michel und hinter dem Einsatz von Thomas Schaberl steht ein Fragezeichen.

Es wird einen gemeinsagen Bus für Mannschaft, Fans und Zuschauer geben. Informationen dazu gibt es auf der Homepage der SG.ge

Mehr zum Thema