Daut und Macherey beim DSC-U12-Finale stark

Max Machereyvom SC Aising-Pang wurde beim DSC-U12-Finale Sechster im Racecross, Vierter im Slalomcross und Fünfter der Gesamtwertung. Schmid

Das Finale im Deutschen Schüler-Cup U12 konnte in Unterjoch/Allgäu kurz vor dem durch die Corona-Krise bedingten absoluten Sportverbot gerade noch durchgeführt werden, während die auf eine Woche später terminierten DSC-Finales U14 und U16 abgesagt werden mussten.

Unterjoch– Auf dem Programm in Unterjoch standen ein Racecross, ein Slalomcross sowie ein Team-Bewerb im K.o.-Parallelrennen. Die heimischen Aktiven haben dabei voll überzeugt. Lara Daut vom SC Aising-Pang holte sich mit einer überzeugenden Leistung den Tagessieg im Racecross bei den Mädchen vor Greta Sachsenröder vom SC Hammer. Mia Volkelt vom SC Rosenheim wurde Zwölfte, während Antonia Käser vom SC Aising-Pang und Marissa Landkammer vom ASV Großholzhausen auf den Rängen 25 und 29 ins Ziel kamen. Bei den Buben belegten Max Macherey und Maximilian Göbel, beide vom SC Aising-Pang, die Plätze sechs und 15. Alexander Detterbeck (SC Aising-Pang) erreichte Platz 32. Es gewann Max Holzinger vom SC Rottach-Egern.

Beim Slalomcross fiel Lara Daut im ersten Durchgang aus und hatte mit der zugeteilten Zeitstrafe keine Chance mehr auf eine vordere Platzierung in der Tageswertung. Mia Volkelt und Marissa Landkammer belegten die Plätze 13 und 23, während Antonia Käser 34. wurde. Es gewann Lara-Marie Wies vom SC Oberstdorf. Ganz stark unterwegs war bei den Buben erneut Max Macherey, der als Vierter das Podest nur knapp verfehlte. Anton Wimmer und Maximilian Göbel erreichten die Plätze 17 und 34. Der Sieg ging erneut an Max Holzinger.

Macherey wird Gesamtfünfter

In der DSC-Gesamtwertung, zu der jeder einzelne Durchgang der zwei Rennen eigens gewertet wurde, gewann bei den Mädchen Lara-Marie Wieser. Lara Daut wurde Neunte, Mia Volkelt 18. und Marissa Landkammer 27. Platz 37 ging an Antonia Käser. Bei den Buben gewann Max Holzinger mit der Maximalpunktzahl von 400 Zählern. Max Macherey wurde Fünfter und hat sich damit für das Felix-Neureuther-Trainingscamp qualifiziert. Ob und wann das jedoch stattfinden wird, steht derzeit in den Sternen. Maximilian Göbel und Anton Wimmer landeten auf den Plätzen 23 und 28.

Beim Team-Bewerb drang die Mannschaft Inngau 1 mit Lara Daut, Mia Volkelt, Max Macherey, Anton Wimmer und Ignaz Thurmaier (SC Rosenheim) bis ins Halbfinale vor. Gegen den späteren Sieger Oberland 1 war dann aber Endstation. Auch das kleine Finale ging gegen Werdenfels 1 verloren, sodass am Ende dann doch nur der vierte Platz für die Inngauer heraussprang. Rang zwei ging an die Allgäuer Torpedos.

Obwohl die DSC-Finals U14 und U16 abgesagt wurden, hat der Deutsche Skiverband DSV noch keinen offiziellen Endstand ausgerufen. Nach der derzeitigen Zwischenwertung sollte es am Ende für den Inngau aber gleich zwei Podestplätze geben, und zwar durch Hannah Thalmeier bei den Mädchen U14 und Sebastian Weiß bei den Buben U16 als jeweilige Dritte ihrer Klasse. Beide gingen für den SC Rosenheim an den Start. sc

Kommentare