Toller Hallenfußball beim ESV Mühldorf

Danubius Waldkraiburg holt den Sparda-Cup

Turnierleiter Josef Westenkirchner, Betreuer FC Waldkraiburg Ismail Cakar, Spielführer Danubius Waldkraiburg Rene Zschoche, Vertreter Sparda Bank Daniel Starnecker, Zweiter ESV-Vorstand Günther Kunz, Spielführer SV Gendorf Georg Schanda.  Foto  re
+
Turnierleiter Josef Westenkirchner, Betreuer FC Waldkraiburg Ismail Cakar, Spielführer Danubius Waldkraiburg Rene Zschoche, Vertreter Sparda Bank Daniel Starnecker, Zweiter ESV-Vorstand Günther Kunz, Spielführer SV Gendorf Georg Schanda. Foto re

Zehn Herren-Fußballmannschaften kämpften in der gut besuchten Landkreishalle beim Fußballhallenturnier des ESV Mühldorf um den siebten "Sparda-Cup". In zwei Gruppen traten die zehn Mannschaften an und erzielten über hundert Tore in 27 Spielen.

Im ersten Halbfinale standen sich der FC Waldkraiburg und der SV Gendorf-Burgkirchen gegenüber. Der türkische Verein aus Waldkraiburg hatte das bessere Ballgefühl und gewann hier 3:1. Im zweiten Halbfinale standen sich die starke Mannschaft von Danubius Waldkraiburg und der TSV Taufkirchen gegenüber. Vor allem Radu Luca führte hier die Donauspieler ins Endspiel. Den dritten Platz sicherte sich der SV Gendorf mit einem 3:1-Sieg über Taufkirchen.

Im Endspiel und Waldkraiburger Stadtderby setzte sich Danubius überzeugend mit 4:2 Toren durch und gewann bei seiner ersten Turnierteilnahme beim ESV Mühldorf auch gleich den Sparda-Cup. Der Wanderpokal bleibt für ein Jahr bei Danubius Waldkraiburg bis es 2016 wieder zur Titelverteidigung kommt.

Die Ergebnisliste: 10. TSV Obertaufkirchen, 9. SV Mehring, 8. SG Erharting-Niederbergkirchen, 7. ESV Mühldorf, 6. TV Kraiburg, 5. FC Töging 2, 4. TSV Taufkirchen, 3. SV Gendorf-Burgkirchen, 2. FC Waldkraiburg, 1. Danubius Waldkraiburg.. re

Kommentare