Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Niederlage gegen Penzberg

Couragierter Einsatz nicht belohnt: Traunsteiner Ringer verlieren

Einige spektakuläre Aktionen gab es für die Zuschauer beim Heimkampf der Traunsteiner Ringer zu sehen. Bashar Ramo (rotes Trikot) bei einem geglückten und erfolgreichen Ausheber.
+
Einige spektakuläre Aktionen gab es für die Zuschauer beim Heimkampf der Traunsteiner Ringer zu sehen. Bashar Ramo (rotes Trikot) bei einem geglückten und erfolgreichen Ausheber.

Die Traunsteiner Ringer mussten sich gegen den AC Penzberg mit 18:36 geschlagen geben. Das lag weniger an der Leistung der TVT-Ringer, sondern mehr an der Qualität der Penzberger.

Traunstein – An mangelndem Einsatz hat es nicht gelegen bei den Traunsteiner Ringern : Aber man musste sich im Mannschaftskampf in der Landesliga Süd gegen den AC Penzberg nach 14 Kampfpaarungen mit 18:36 geschlagen geben. Die Gründe für die Niederlage lagen weniger bei den TVT-lern, sondern mehr an dem Gegner aus dem Werdenfelser Land. Ist die Truppe doch fast identisch zu dem ehemaligen Oberligateam, wogegen der TVT vor einigen Jahren einen schmerzlichen Abgang einiger Ringer zu verzeichnen hatte. „Wir haben unser Bestes gegeben, aber mehr war nicht drin“, analysierte TVT-Abteilungsleiter Hartmut Hille.

Die Kämpfe im Einzelnen:

57 kg: Justin Flemmer musste wieder die raue Luft bei den Erwachsenenkämpfen spüren. Sein drei Jahre älterer Kontrahent Mustafa Karaismailoglu konnte sich zwei Mal durchsetzen.

61 kg: Viel Zuspruch der Zuschauer erhielt Daniel Flemmer für seinen Schultersieg und dem Sieg mit technischer Überlegenheit gegen den gleichaltrigen Benedikt Gattinger.

66 kg: Bashar Ramo zeigte gegen den klar unterlegenen Penzberger Zarali Zadran einige spektakuläre Aktionen und siegte in beiden Stilarten.

75 kg: Andreas Dik bekam mit Martin Welk eine schwere, aber lösbare Aufgabe. Am Ende siegte er in einem spannenden Weltergewichtskampf mit 12:9.

86 kg: Luca Zeiser und Maxi Minchev mussten jeweils eine Niederlage hinnehmen.

98 kg: Das Halbschwergewicht konnte der TVT nicht besetzen, sodass beide Stilarten kampflos verloren gingen.

130 kg: Igor Tomov musste dem Altersunterschied des körperlich wie auch technisch starken Penzbergers Thomas Kramer Tribut zollen und verlor auf Schulter (Freistil) beziehungsweise mit technischer Überlegenheit (Greco).wz

Mehr zum Thema

Kommentare