Wegen Coronavirus: Kartenvorverkauf bei den Starbulls für das erste Play-off-Spiel gestoppt

+
Das könnte zumindest in dieser Saison Geschichte sein: Eishockey in Rosenheim vor vollen Rängen.

Rosenheim - Aufgrund der noch nicht abschließend geklärten Situation rund um die Entscheidung der bayerischen Staatsregierung am Dienstag  alle Veranstaltungen mit über 1000 Personen per Kabinettsbeschluss bis Karfreitag zu verbieten, haben die Starbulls Rosenheim den Vorverkauf für das Playoff-Achtelfinale Spiel 2 in Rosenheim am Sonntag,  15. März vorläufig  gestoppt. Das gaben die Starbulls am späten Montagabend in einer Pressemitteilung bekannt.

Im ständigen Austausch mit den örtlichen Behörden

„Wir sind im ständigen Austausch mit den örtlichen Behörden und dem Deutschen Eishockeybund. Wir hoffen, dass wir spätestens am morgigen Dienstag neues vermelden können“, sagt Marcus Thaller, erster Vorstand des Starbulls Rosenheim e.V. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden die Starbulls Rosenheim die Öffentlichkeit über die Website www.starbulls.de und alle zugehörigen Social Media Kanäle schnellst möglich informieren.

Kommentare