Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einige bestätigte Coronafälle

Corona trifft auch den EHC: Waldkraiburger Eishockeyspiele am Wochenende abgesagt

Auf Eis gelegt sind die Eishockeyspieler vom EHC Waldkraiburg zum Start der Bayernliga-Zwischenrunde. Patrick Zimmermann & Co. müssen wegen einiger Coronafälle im Team an diesem Wochenende passen.
+
Auf Eis gelegt sind die Eishockeyspieler vom EHC Waldkraiburg zum Start der Bayernliga-Zwischenrunde. Patrick Zimmermann & Co. müssen wegen einiger Coronafälle im Team an diesem Wochenende passen.

Die beiden Partien am Wochenende wären wohl zwei Kracher gewesen, die Spiele der Waldkraiburger Löwen in Miesbach und gegen Kempten sind aber abgesagt – mehrere Corona-Fälle verhindern einen Einsatz des EHC.

Waldkraiburg – Die Zwischenrunde der Eishockey-Bayernliga, praktisch die Vorstufe zu den Play-off-Spielen, wäre am Freitag auch für die Waldkraiburger Löwen gestartet. Unglücklicherweise fallen die ersten beiden Spiele vorerst jedoch ins Wasser. Der Grund: Corona!

Wohl zwei Kracher

Am Freitag wären die Löwen, die zuletzt wieder auf mehr Spieler im wochenlang sehr dünn besetzten Kader bauen konnten, zum Vorrundenzweiten nach Miesbach gereist, während am Sonntag einer der Top-Aufsteiger der letzten kompletten Saison, der ESC Kempten nach Waldkraiburg gekommen wäre. Wie wohl jedes Spiel in dieser Runde, in der die besten acht Teams der Hauptrunde gegeneinander spielen, wären hier zwei Kracher zu erwarten gewesen.

Lesen Sie auch: Die entscheidende Phase naht: Eishockey-Bayernliga startet bereits in die nächste Runde

Unglücklicherweise machen einige bestätigte Coronafälle im Team ein Spielen unmöglich. Zwar geht es den Spielern den Umständen entsprechend gut, doch müssen sie sich erst einmal vom Virus befreit wissen, bevor es weitergehen kann. Bisher sind noch keine Nachholtermine für die beiden ausgefallenen Partien bekannt, die betroffenen Teams arbeiten fieberhaft daran, neue Daten für die Begegnungen zu finden.

Die weiteren Zwischenrunden-Termine:

Freitag, 28. Januar, 20 Uhr: | EHC Waldkraiburg – EHC Klostersee; Sonntag, 30. Januar, 17 Uhr: EA Schongau – EHC Waldkraiburg; Freitag, 4. Februar, 20 Uhr: EHC Waldkraiburg – ESV Buchloe; Sonntag, 6. Februar, 18.30 Uhr | ERSC Amberg – EHC Waldkraiburg; Freitag, 11. Februar, 20 Uhr: EHC Waldkraiburg – TSV Peißenberg; Freitag, 18. Februar, 20 Uhr: EHC Klostersee – EHC Waldkraiburg; Sonntag, 20. Februar, 17.15 Uhr: EHC Waldkraiburg – EA Schongau; Freitag, 25. Februar, 20 Uhr: EHC Waldkraiburg – TEV Miesbach; Sonntag, 27. Februar, 18 Uhr: ESC Kempten – EHC Waldkraiburg; Freitag, 4. März, 20 Uhr: ESV Buchloe – EHC Waldkraiburg; Sonntag, 6. März, 17.15 Uhr: EHC Waldkraiburg – ERSC Amberg; Sonntag, 13. März, 17.30 Uhr: TSV Peißenberg – EHC Waldkraiburg.

Mehr zum Thema