Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bei der deutschen Marathon-Meisterschaft

Christoph Merz wird Zwölfter: Der PTSV-Läufer wird viertbester Bayer

Christoph Merz vom PTSV Rosenheim wurde DM-Zwölfter im Marathon der Männer M45.
+
Christoph Merz vom PTSV Rosenheim wurde DM-Zwölfter im Marathon der Männer M45.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Mit einem ordentlichen Ergebnis kam der Läufer Christoph Merz vom PTSV Rosenheim von der deutschen Marathon-Meisterschaft aus Hannover zurück. Für eine Platzierung unter den besten Zehn reichte es allerdings nicht.

Hannover – Mit dem zwölften Rang hat sich Leichtathlet Christoph Merz bei den deutschen Marathon-Meisterschaften in Hannover bewährt.

Der 45-jährige PTSV-Läufer ging motiviert an den Start in der niedersächsischen Landeshauptstadt, zumal er sich in seiner Trainingsvorbereitung vor einigen Monaten rundum gute Werte erzielte. Auf der flachen Straßen-Strecke über 42,195 Kilometer und bei kühlen Temperaturen präsentierte er sich dann in Hannover rundum ordentlich.

Lesen Sie auch: PTSV-Läufer zeigen beim Saisonstart in Augsburg starke Leistungen

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Nach dem Start am neuen Rathaus mit 2130 Teilnehmern hatte es nur knapp über 0 Grad Celsius, aber „es blieb wenigstens trocken“, verriet der vielseitige Läufer, der in einer leistungsgleichen Gruppe lange auf eine gute Zeit heransteuerte und erst in der Endphase seinem hohen Tempo Tribut zollen musste. Am Ende überquerte er nach 2.56:35 Stunden das Ziel und belegte damit als viertbester Bayer den zwölften Platz bei den Männern M45. Im Felde der 29 Athleten wurde Valentin Harwardt vom VfL Wolfsburg neuer deutscher Meister mit 2.22:44 Stunden vor Oliver Sebrantke vom LC Hansa Stuhr mit 2.39:26 Stunden.stl

Mehr zum Thema

Kommentare