Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SEGELN

Christian Bodler segelt zum Titel in Österreich

Christian Bodlerwurde im 2.4mR österreichischer Staatsmeister. Niessen

Velden – Am Wörthersee beim YC Velden wurden die International Austrian Open Championships der 2.4mR-Bootsklasse durchgeführt.

Zuvor nahmen die Segler auf Einladung der Vision Integration des österreichischen Segelverbandes an einem Vorbereitungslehrgang teil. Der SC Prien fuhr mit sechs 2.4mR-Booten zu dieser Regatta. Der YC Velden auf dem Gelände der Schmalzl-Bootswerft begrüßte die Segler herzlich.

Acht Wettfahrten in drei Tagen bei leichten Winden konnte die Wettfahrtleitung des YC Velden unter Andreas Perchinig in der Klasse 2.4mR starten. Sie führten zu einem überlegenen Sieg von Christian Brodler vom Segelclub Prien-Chiemsee vor Giancarlo Mariani (Italien) und Alexander Sadilek (Tschechien). Nationale österreichische Staatsmeisterin wurde mit dem siebten Gesamtrang Marina Perterer vom YC Velden. 21 Teilnehmer aus Österreich, Tschechien, Italien und Deutschland waren am Start. Bei den acht Wettfahrten siegte Bodler viermal und segelte dreimal auf den zweiten Platz. Einen siebten Platz als schlechtestes Ergebnis konnte er streichen. Auch sein Clubkamerad vom SC Prien, Ingo Hesse, segelte stark und belegte insgesamt den fünften Platz. „Es lief einfach optimal“, erklärte Sieger Christian Bodler. ni

Kommentare