Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fünf Regatten sind bis Ende Mai geplant

Nach dem WM-Ausfall hofft der Chiemsee Yachtclub auf bessere Windverhältnisse

Beim Chiemsee Yachtclub starten die Plätten.
+
Beim Chiemsee Yachtclub starten die Plätten.

Nachdem wegen Windmangels der Omega-Cup für die Soling-Boote und die anschließende Weltmeisterschaft für die Solings ausgefallen sind, hofft der Chiemsee Yachtclub für die anstehenden Segelregatten auf bessere Windverhältnisse.

Prien – Am Wochenende des 21. und 22. Mai starten die Holzboote und am Samstag, 21. Mai die Chiemseeplätten mit dem „Von Beulwitz“ Preis der Chiemseeplätten. Bereits 1932 segelten beim Chiemsee Yacht Club, mit dem damaligen Vorsitzenden, Eugen von Beulwitz, die „zehn Quadratmeter Chiemsee-Einheitsplätten“. Diese Klasse ist damit eine der ältesten Regattajollen-Einheitsklasse in Europa. Für die in diesem Jahr drei vorgesehenen Wettfahrten haben bis jetzt 13 Segler gemeldet, wenn alle drei Wettfahrten durchgeführt werden, kann das schlechteste Ergebnis gestrichen werden. Auch Vorjahressieger Dr. Mathias Gebauer und viele bekannte Chiemseer Plättensegler sind dabei.

Boote aus den Niederlanden und Österreich am Chiemsee

Ebenfalls 13 Boote haben bis jetzt für die Regatta „Bayerischer Löwe der Holzboote“ gemeldet. Bekanntester Teilnehmer ist Weltklassesegler Vincent Hoesch vom Chiemsee Yachtclub, auf seinem 15er Schärenkreuzer. Vier Wettfahrten sind ausgeschrieben, davon kann jeder Segler sein schlechtestes Ergebnis streichen. Weiter geht es am Donnerstag, 26. Mai, und Freitag, 27. Mai, mit den drei Wettfahrten für den Beatrice-Pokal der Drachen. Unter den bis jetzt 14 gemeldeten Startern sind je ein Boot aus den Niederlanden und Österreich.

Gleich am Anschluss folgen von Freitag, 27. Mai, bis Sonntag, 29. Mai, die ausgeschriebenen sechs Wettfahrten für den Silberdrachen, verbunden mit der süddeutschen Meisterschaft. Es gibt einen Streicher. Gemeldet haben bis jetzt 16 Boote, vom Chiemsee treten bei dieser Regatta Vincent Hoesch, Jonathan Schraube, Walter Schmid und Anna Ihrenberger an. Der Veranstalter und die Segler hoffen, dass sie diesmal der Wind nicht im Stich lässt.

ni