Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Basketball

Chiemgau Baskets beim Tabellenführer

Zum dritten Mal in Folge müssen die Chiemgau Baskets gegen ein bislang ungeschlagenes Team antreten.

Nach den bestandenen Aufgaben zu Hause gegen FC Bayern München IV und bei Slama Jama Gröbenzell haben die Korbjäger des TV Traunstein am Samstag um 16 Uhr ein weiteres Auswärtsspiel bei den Baskets Vilsbiburg II vor der Brust.

Die Regionalliga-Reserve von der Vils hat diese Saison vier Spiele in der Bayernliga Südost absolviert und alle gewonnen. Zuletzt schlug sie den TSV Neuötting knapp mit 64:62. Die Traunsteiner verzeichnen bisher drei Spiele und tragen ebenfalls noch eine weiße Weste.

Nach dem 92:87-Sieg in der Overtime bei der stark einzuschätzenden Slama Jama Gröbenzell reist das erste Herrenteam des TV Traunstein mit frischem Selbstvertrauen und gestärktem Teamgeist zu den Niederbayern.

Mit Markus Haindl und Jakob Kock haben zwei TVT-Spieler eine Vergangenheit bei Vilsbiburg. Sie trugen dort vor zehn Jahren gemeinsam das Trikot des Regionalligateams. Baskets-Headcoach Luis Prantl spielte in der Saison 2014/15 bei den Junior Baskets Vilsbiburg und sagt: „Ein Duell von zwei bisher ungeschlagenen Teams ist immer etwas Besonderes, weil eine Serie sicher reißen wird – daraus ziehen wir hoffentlich Extramotivation, ebenso wie aus der Vergangenheit von Markus, Jakob und mir mit Vilsbiburg.

Der Energielevel wird das Spiel sehr beeinflussen. Wir müssen von Anfang an den Ton angeben.“ Er habe sich mit seinem Team vorgenommen, mit zwei Auswärtssiegen in Vilsbiburg und Landsberg nach Hause zurückzukehren.re

Kommentare