Carina Stuffer Neunte in St. Anton

Carina Stuffer fuhr in St. Anton mit Rang neun ihr bisher bestes Ergebnis im Europacup ein. DSV

St. Anton – Carina Stuffer vom WSV Samerberg/LPOL Ainring hat in St. Anton am Arlberg ihr bisher bestes Ergebnis im Europacup erzielt.

Standen bisher lediglich zwei 30. EC-Plätze in ihrer Erfolgsbilanz, je einer in der Abfahrt und einer im Super-G, so konnte die Samerbergerin diesmal sogar ein Top-Ten-Resultat für sich verbuchen. Gefahren wurden in St. Anton zwei Sprintabfahrten in jeweils zwei Durchgängen. Schon in den Trainingsläufen konnte Stuffer mit zwei achten Plätzen überzeugen. Beim ersten Rennen kam Stuffer zwar im ersten Lauf schnell ins Ziel, stürzte dann aber im zweiten Durchgang und schied aus. Beim zweiten Rennen beendete sie den ersten Durchgang dann auf Rang 15 und griff im zweiten Lauf nochmals an. Mit der fünften Laufzeit verbesserte sich Stuffer um sechs Plätze und fuhr mit Rang neun ihr bisher bestes Ergebnis im Europacup ein. Sie war dabei auch die Beste der DSV-Läuferinnen. Katrin Hirtl-Stangassinger vom WSV Königssee/BPOL Bad Endorf belegte den 15. Platz. Tags zuvor wurde Hirtl-Stangassinger Siebte. Die Österreicherin Nadine Fest gewann beide Abfahrten. sc

Kommentare