Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erster Rückrunden-Spieltag in der Fußball-Regionalliga

Wacker Burghausen will sich revanchieren: Auswärtsspiel in Schalding

Szene aus dem Hinspiel, das Schalding mit 1:0 für sich entscheiden konnte: Sammy Ammari und Martin Tiefenbrunner beim Kopfballduell.
+
Szene aus dem Hinspiel, das Schalding mit 1:0 für sich entscheiden konnte: Sammy Ammari und Martin Tiefenbrunner beim Kopfballduell.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Seit dem überraschenden 1:0-Sieg vom SV Schalding-Heining zum Regionalliga-Auftakt in Burghausen haben sich die Verhältnisse gedreht. Wacker steht auf dem vierten Tabellenplatz, der SVS auf Rang 17.

Burghausen – Die Überraschung war groß, als der SV Schalding-Heining zum Ligastart am 16. Juli einen 1:0-Erfolg beim SV Wacker Burghausen feiern konnte, mittlerweile haben sich die Verhältnisse aber längst gedreht: Nach Abschluss der Vorrunde in der Fußball-Regionalliga Bayern rangiert Burghausen mit 35 Punkten auf Rang vier, die Niederbayern sind nach vier Spielen ohne Sieg mit 17 Punkten auf Rang 17 abgerutscht.

Noch eine Rechnung offen

„Ich hoffe, dass wir gegen Schalding wieder drei Punkte einfahren können, zumal wir hier noch eine Rechnung aus dem ersten Saisonspiel offen haben“, will auch Burghausens Trainer Leo Haas die Auftaktniederlage vergessen machen. Vor Wochenfrist mussten sich die Niederbayern auf eigener Anlage dem TSV Aubstadt mit 0:3 geschlagen geben, der letzte Sieg datiert vom 25. September, als die Mannschaft von Stefan Köck den SV Aschaffenburg mit 2:0 besiegen konnte.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Insgesamt sind den Schaldingern in dieser Saison erst vier Siege geglückt, neben den Erfolgen in Burghausen und gegen Aschaffenburg stehen noch die Überraschungsdreier gegen den FC Bayern München II (2:1) und die SpVgg Unterhaching (5:4) zu Buche. Gerade gegen die unmittelbare Konkurrenz tut sich das Team aber schwer. So setzte es eine 0:1-Niederlage gegen den TSV Rain, in Rosenheim und in Fürth kamen die Schaldinger jeweils nur zu einem 2:2.

Keine leichte Aufgabe

Bei den Gästen ist der Ärger über die 0:1-Niederlage in Pipinsried noch nicht ganz verflogen, mit einem Sieg in Schalding will Burghausen eine neue Serie starten und den Kontakt zu den Spitzenteams nicht abreißen lassen. Dass es im Passauer Westen aber nicht immer leicht ist, hat Wacker in dieser Saison schon erlebt, in der 2. Toto-Pokal-Runde kam der SVW erst nach Elfmeterschießen weiter.

Mehr zum Thema

Kommentare