Burghausen: Rücktritt von Schellenberg

Burghausen – Dritter Trainerwechsel in der Regionalliga Bayern: Nachdem es in dieser Woche bereits Änderungen auf den Trainerstühlen in Schweinfurt und Nürnberg gegeben hatte, ist nun Wolfgang Schellenberg ist als Trainer beim SV Wacker Burghausen mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Der 48-Jährige will damit der Mannschaft einen neuen Impuls für die wichtigen letzten vier Spiele im Kalenderjahr 2019 ermöglichen. Darauf haben sich Geschäftsführer Andreas Huber und der Vereinsvorsitzende Dr. Thomas Frey am Freitagmorgen mit Schellenberg im gegenseitigen Einvernehmen verständigt, nachdem der seinen Rücktritt angeboten hatte. Schellenberg, der seit Sommer 2018 in Burghausen als Cheftrainer der Regionalliga-Mannschaft und U19-Koordinator aktiv war, verabschiedete sich am Freitagabend von der Mannschaft. Ab sofort übernehmen die bisherigen Co-Trainer Ronald Schmidt und Manfred Stutz die Trainingssteuerung und Spielbetreuung. In der Winterpause wird man dann in Ruhe die bisherige Saison analysieren und über die Zukunft diskutieren.

Bereits heute muss der SV Wacker zum TSV Rain/Lech reisen, der auf Platz 16 liegend sechs Punkte hinter dem SV Wacker liegt. Das Hinspiel entschied der Aufsteiger mit 1:0 für sich. dme

Kommentare